Die kontrastreichste Kreuzfahrt der Welt führt ans Ende der Welt: Einmal rund um Südamerika inklusive der Umrundung des sagenumwobenen Kap Hoorns. WOW!

Ich durfte diese Reise bereits dreimal als Reiseleiterin auf den Kreuzfahrtschiffen der Holland America Line betreuen. Sie gehört zu den schönsten Reiseerlebnissen meines langen reisefreudigen Arbeitslebens. <3

Leider, leider erfahre ich immer wieder von meinen Kunden, dass Südamerika auf ihrer persönlichen Landkarte ein großer weißer Fleck ist. Asien, Australien und Nordamerika haben die meisten schon bereist, aber bei Südamerika müssen viele passen. Das ist auf der einen Seite sehr schade. Auf der anderen Seite freue ich mich, Ihnen hier auf meinem Reise-Blog Anregungen für eine Reise nach Südamerika zu präsentieren.

Die komfortabelste Art, einen guten Überblick über die Kultur und Atmosphäre einiger südamerikanischer Länder zu bekommen, ist eine Kreuzfahrt rund um Südamerika. Die Highlights der Route klingen so verlockend exotisch und werden Ihnen einen neuen Blickwinkel auf die Welt offenbaren.

Eine Reise, die Sie so schnell nicht vergessen werden:

Cruisen Sie vom Atlantik durch den Beagle Kanal in den Pazifik und besuchen Sie auf Ihrer Reise nicht weniger als fünf Länder: Brasilien, Uruguay, Argentinien, Großbritannien und Chile.

Metropolen-Hopping: Tanzen Sie Samba in Rio de Janeiro (Brasilien) und Tango in Buenos Aires (Argentinien). Spazieren Sie durch die Hauptstadt Uruguays (Montevideo) und trinken Sie Pisco Sour in Santiago de Chile.

Erobern Sie die südlichste Stadt der Welt, Ushuaia auf Feuerland.

Kombinieren Sie Tea Time und Pinguine auf den rauen, aber „very british“ Falklandinseln.

√ Umrunden Sie das seit Jahrhunderten von Seefahrern gefürchtete Kap Hoorn und durchqueren Sie die Drake Passage.

√ Bestaunen Sie die beeindruckende Gletscherwelt der chilenischen Fjorde.

Der mondäne chilenische Vulkan im zauberhaften Puerto Montt ist der perfekte Abschluss einer einzigartigen Reise.

 

Beispielroute der Star Princess.

Beispielroute der Star Princess.

 

Für wen ist diese Kreuzfahrt geeignet?

Ich empfehle diese Kreuzfahrt gern Menschen, die Fernreisen am liebsten auf komfortable Art erleben. Bei einer Kreuzfahrt rund um Südamerika haben Sie Ihr luxuriöses Hotel immer dabei. Ihre Koffer packen Sie nach dem Check-In auf dem Kreuzfahrtschiff Ihrer Wahl nur einmal aus und erst am Ende der Kreuzfahrt wieder ein. Nahezu täglich erleben Sie neue Länder, Städte, Inseln und Orte am Ende der Welt und schlafen doch jede Nacht in Ihrem eigenen Bett (auf Zeit ;-)). Das sanfte Schaukeln des Schiffes wird Sie behutsam in einen tiefen und entspannenden Schlaf wiegen.

Sind die Entfernungen zwischen zwei Häfen einmal etwas größer, verbringen Sie die Tage „auf See“.

Sie lassen sich im Spa verwöhnen,

belegen Sportkurse oder trainieren im Fitness-Center,

√ relaxen am Pool oder in einem ruhigen Bereich an Deck,

√ genießen die Aussicht auf die Weite des Meeres,

√ besuchen Vorträge über Ihre Reiseziel, seine Flora und Fauna, die speziell dafür angeheuerte Experten für Sie vorbereiten,

informieren sich über Ihr nächstes Etappenziel, planen und buchen Ausflüge für Ihr nächstes Hafenerlebnis,

trinken Cocktails an der Bar oder an Deck,

√ nehmen an einer der vielen von der Reederei Ihres Kreuzfahrtschiffes angebotenen Programme teil.

Jedes Kreuzfahrtschiff hat einen eigenen Schwerpunkt, unterschiedliche Angebote und bietet das für seine Zielgruppe passende Programm an.

Das Küchenteam versorgt Sie zudem täglich mit den leckersten Gerichten und lässt es an Abwechslung nicht fehlen. Je nach Geschmack entscheiden Sie sich für ein Kreuzfahrtschiff der Luxus-Kategorie mit abendlichen Sterne- und Captain-Dinners oder für die legere Variante mit Buffet. Motto-Abende orientieren sich an den kulinarischen Spezialitäten des jeweiligen Landes oder der Region, durch die Sie gerade cruisen. Probieren Sie die Weinkarte von oben nach unten, jedes Kreuzfahrtschiff hat eine exklusive Auswahl im Menü.

Freunde naturwissenschaftlicher Themen, wie Geologie, Meteorologie, Ornithologen, Gletscherkunde, Zoologie, Ethologie kommen bei den Vorträgen von Experten voll auf ihre Kosten. Lernen und diskutieren Sie mit.

Die Kreuzfahrt „Rund um Südamerika“ erfüllt die Erwartungen von Menschen, die bereits viel von der Welt gesehen haben und die abwechslungsreichen  Naturschauspiele dieser Region zu schätzen wissen. Die vielen unterschiedlichen Eindrücke, die Sie auf dieser Kreuzfahrt erleben, werden Sie auch nach Ihrer Heimkehr nach Hause noch sehr lange begleiten.

 

 

Reisen Sie besser: Hinter den markierten Links, die Sie in meinem Text finden, suchen Sie sich Ihre Wunschkreuzfahrt aus und haben die Möglichkeit, diese UNVERBINDLICH anzufragen.

Sie wissen nicht, welches Schiff und welche Route für Sie die Richtigen sind? Schicken Sie mir Ihre Wünsche per eMail und ich spreche Ihnen eine Empfehlung speziell für Sie aus.Stephanie Graf, Reiseexpertin

 

 

Von Hafen zu Hafen zwischen Brasilien und Chile

Beispielhaft habe ich hier meine Eindrücke und Empfehlungen zusammengestellt. Natürlich weichen die Häfen und Angebote je nach Reederei und Kreuzfahrtschiff etwas ab.

1. Halt: Rio de Janeiro

Beginnen Sie Ihre Reise in Rio de Janeiro. Einige Kreuzfahrten bieten einen Voraufenthalt in Rio de Janeiro an. Und wenn Ihre Kreuzfahrt das nicht von selbst anbietet, reisen Sie ein paar Tage vor dem Ablegen Ihres Schiffes an und stürzen Sie sich in das bunte Leben dieser niemals schlafenden Metropole.

Sie müssen Rio einfach gesehen haben!

Beziehen Sie eines der hervorragenden Hotels direkt an der Copacabana. Beginnen Sie den Tag mit einem Jogging-Lauf entlang dem vier Kilometer langen weißen berühmten Sandstrand und einer Schwimmeinlage im Atlantischen Ozean.

Anschließend ziehen Sie los! Eine ganztägige Stadtrundfahrt mit der berühmten Samba-Meile, die für den Karneval in Rio steht, der Zuckerhut, die Christus-Statue auf dem Corcovado, die bunten Selaron-Treppen, ein Helikopter-Rundflug, ein Kochkurs für brasilianische Gerichte und Cocktails, Essen in einer typischen Churrasqueria, mit dem Jeep in den Tijuca-Regenwald und der Besuch eines Fußballspiels im berühmten Maracana-Stadion, in dem die deutsche Fußball-Nationalmannschaft 2014 Weltmeister wurde  – entscheiden Sie selbst, ob Kultur oder Aktivität, in Rio ist alles möglich.

Oder bevorzugen Sie eher eine private, ganz individuelle Tour mit Ihrem eigenen Guide? Fragen Sie Ihr privates und individuelles Rio-Programm per Email an.

Brasilien_Rio de Janeiro_Corcovado_Christus-Statue

Die berühmte Christus-Statue auf dem Corcovado.


Es besteht ebenfalls die Möglichkeit, von Rio de Janeiro aus, die Iguasu-Wasserfälle zu besuchen. Hierzu empfehlen wir eine zweitägige Reise mit Übernachtung bei den Wasserfällen. Auf Anfrage.

Bleiben Sie mindestens drei volle Tage in Rio bevor Sie auf dem Kreuzfahrtschiff Ihrer Wahl einchecken. In dieser Zeit haben Sie sich ausreichend akklimatisiert, den südamerikanischen Rhythmus angenommen und den ersten Jetlag überwunden. Und gleichzeitig eine der aufregendsten Metropolen der Welt erkundet.

Je nach Kreuzfahrtschiff und Reederei haben Sie nach dem Ablegen Ihres Schiffes zwei Seetage, in denen Sie Ihr Kreuzfahrtschiff erkunden und an der Vielzahl der jeweiligen Angebote teilnehmen können.

Relaxen Sie im Spa, nehmen Sie an den interessanten Vorträgen zu allen möglichen Themen rund um Südamerika teil und genießen Sie die Sonne. Suchen Sie sich ein einsames Plätzchen an Bord und betrachten Sie bei Nacht den Stern des Südens bei einem Glas Wein oder Champagner.

 

Reisen Sie besser: Meine Empfehlung für verwöhnte Reisende: Wenn Sie mehr als Standard wünschen, dann entscheiden Sie sich für eine Kreuzfahrt auf der luxuriösen MS Marina von Oceania Cruises. Aufgrund ihrer dezenten Größe und ihres dezenten Tiefgangs kann sie viele Häfen anlaufen, die die großen Schiffe auslassen müssen.  Zwischen Rio de Janeiro und Montevideo fährt sie so zum Beispiel noch die Häfen in Buzios, Ilha Grande, Parati, Santos (Sao Paolo), Porto Belo und Rio Grande in Brasilien an. Zusätzlich zu Montevideo besuchen Sie in Uruguay noch Punta del Este, das St-Tropez Uruguays, und das sogar zweimal. Ein ganz besonderer Stopp ist zudem Puerto Madryn an der Halbinsel Valdes in Argentinien. In Chile erfreuen Sie sich an Laguna San Rafael und Puerto Chabuco zwischen Punta Arenas und Puerto Montt.

Die Atmosphäre auf der MS Marina erinnert an einen exklusiven Club, ist dabei aber leger und ungezwungen. Lassen Sie Frack und Abendkleid zu Hause, denn die brauchen Sie hier nicht. Das ist mein Tipp für Reisende, die gern mehr als nur die Standard-Route sehen. Stephanie Graf, Reiseexpertin

 

2. Halt: Montevideo / Uruguay

Uruguay präsentiert sich eher zurückhaltend und steht nicht auf jeder touristischen persönlichen Reiseroute. Ein Grund mehr dieses Land unbedingt zu besuchen. Kreuzfahrer besuchen entweder die Hauptstadt Montevideo oder „das St-Tropez Uruguays“ Punta del Este.

Beide liegen schräg gegenüber von Buenos Aires im Rio de la Plata (= „Silberfluss“), ein breiter und tiefer Fjord, der sich vom Atlantik aus zwischen Uruguay und Argentinien seinen Weg gebahnt hat. Er ist gleichzeitig der Mündungstrichter der beiden südamerikanischen Flüsse Uruguay und Paraná und dabei 290 km lang und bis zu 220 km breit.

Montevideo in Uruguay liegt direkt rechts bei der Einfahrt in den Río de la Plata, Buenos Aires in Argentinien am Ende des Trichters links.

Die großen Kreuzfahrtschiffe legen in Montevideo an, das sie aufgrund ihres höheren Tiefgangs in speziellen Fahrrinnen erreichen müssen.

Die Hauptstadt Uruguays ist weit entfernt von einer bunten pulsierenden Metropole. Uruguay pflegt seinen sozialistischen Charme, der sich dem Besucher offenbart: Staatsgebäude im traditionellen Kolonialstil, Männer liebkosen das typische Behältnis des Nationalgetränks, dem Matétee in ihren Händen, Kneipen und Bars wurden bisher noch nicht von Designern heimgesucht, in vielen Restaurants glimmen Holzfeuer, die alles grillen, was das Rind so hergibt und somit an das Erbe der Gauchos erinnern, Markenlables und ihre bunten Geschäfte haben in den Straßen keinen Einzug gefunden. Überhaupt wirkt das Straßenbild angenehm unberührt von allen Zeichen der modernen Globalisierung.

Unternehmen Sie unbedingt die von Ihrer Reederei angebotene Stadtrundfahrt. Platz der Unabhängigkeit, Teatro Solis, der Strandabschnitt. Oder besuchen Sie ein luxuriöses Weingut in der Pampa mit einem leckeren Mittagessen.

 

Das Teatro Solis in Montevideo

Das Teatro Solis in Montevideo

 

 

3. Halt: Buenos Aires / Argentinien

Buenos Aires. Wow. Man sollte keine Vergleiche ziehen, aber hier denke ich immer an irgendetwas zwischen amerikanischer Großstadt und Italien. Zum Glück bleiben die meisten Reedereien zwei Tage vor Ort. Es gibt soviel zu sehen und so haben Sie die Möglichkeit, an mehreren Ausflügen teilzunehmen und müssen sich nicht für ein Programm entscheiden.

Bereits beim Verlassen des Schiffes im Hafenterminal wippen Sie den Rhythmus der Stadt mit: Die attraktiven Tango-Tänzer möchten Sie gern auf ihr Angebot der feurigen Tango-Shows aufmerksam machen. Buchen Sie diese direkt auf dem Schiff, dann haben Sie den Transfer zur Show und zurück gleich dabei. Bitte bedenken Sie, dass es Unterschiede in der Qualität der Shows gibt. Meinen Kunden biete ich immer noch eine individuelle Möglichkeit an, eine wirklich herausragende Show zu besuchen. Das Abendessen ist immer inklusive.

Traditionelle Tango-Show im Almacen.

Traditionelle Tango-Show im Almacen.

Wenn aber Tanzen nicht so Ihr Ding ist und Sie lieber das moderne Buenos Aires kennenlernen möchten, gehen Sie zum Abendessen auf jeden Fall in den ehemaligen Hafen Puerto Madero, der im Rahmen eines Urbanisierungsprojektes in den 90er Jahren zum wohl trendigsten Wohn-, Arbeits- und Ausgehviertel von Buenos Aires wurde. Keine geringeren als Norman Foster, Philipp Starck und andere Designergrößen haben an diesem Projekt mitgewirkt und den Hafen mit großzügigen Lofts, modernen Büros, hippen Restaurants, coolen Bars, luxuriösen Hotels und privaten Hochschulen ausgestattet.

Puerto Madero bietet aber nur einen Blick auf die Stadt, die so viele Gesichter hat. Allgegenwärtig ist das Erbe von Evita, die Ihre berühmte Rede vom Balkon der Casa Rosa hielt.

Vom Balkon der Casa Rosa hielt Evita ihre berühmte Rede.

Vom Balkon der Casa Rosa hielt Evita ihre berühmte Rede.

Besuchen Sie Ihr – vergleichsweise – bescheidenes Grab auf dem Friedhof El Cementerio de la Recoleta, in La Recoleta, dem Geschäftsviertel Buenos Aires‘.

Das Grab der Evita.

Das Grab der Evita.

Besuchen Sie auch den ehemaligen Stadtkern San Telmo, das Viertel der Studenten und Künstler, mit seinen verfallenen Häusern und Szene-Kneipen. Manchmal setzt sich ein Gast einfach ans Klavier und spielt Tangomusik.

In La Boca wurde der Tango erfunden. Und davon lebt das Stadtviertel. Bekannt sind die bunten Häuser mit den Kleinkunstläden, skurrilen Kaffees und den pomade-gestylten Tango-Tänzern davor, weil sie häufig als Postkartenmotiv herhalten müssen. Es macht Spaß, durch die verwinkelten Ladengassen zu laufen. Überall gibt es etwas zu gucken. Etwas abseits des touristischen Kerns fällt die Armut der Bewohner des Stadtviertels auf. Kinder spielen Fußball auf der Straße und da fällt mir der wohl landesbekannteste Fußball-Club Bocas Junior ein, dessen Stadion sich direkt nebenan befindet.

4. Halt: Falklandinseln / Großbritannien

Ups, gerade noch in Südamerika und nun mitten in Nordeuropa.

Erinnern Sie sich noch an den Krieg der Briten gegen die Argentinier in den 80er Jahren? Niemand verstand so richtig, worum es ging, und wäre dieser Krieg nicht gewesen, wüssten wohl auch nur die wenigsten von der Existenz der Falklandinseln, die ca. 400 km westlich von Südargentinien und Feuerland im südlichen Atlantik liegen, also kurz vor dem (südlichsten) Ende der Welt.

Auf argentinischen Landkarten suchen Sie die Falkland Islands übrigens vergeblich. D.h., Sie sind schon eingetragen, werden aber weiterhin als Islas Malvinas betitelt, dem argentinischen Namen für die Inselgruppe.

Die Briten haben den Krieg 1982 gewonnen und so wurden die Falkland-Inseln „very british“. Es wird mit Britischen Pfund bezahlt und es werden die Zeiten für Tea Time eingehalten. Die Schiffe halten auf Reede und bringen die Passagiere auf Rettungsbooten an Land, wenn es denn möglich ist. Leider habe ich auch einmal erlebt, dass die Strömung ungünstig für eine Anlandung war. Wir haben somit besser auf einen Besuch der Inseln verzichtet und sind gleich weiter gefahren. Die „gewonnene“ Zeit haben wir dafür in Ushuaia verbracht. Es war eine rauschende Partynacht an Land :-).

Wenn die Strömung aber günstig ist, begrüßt die Haupt- und Hafenstadt Port Stanley ihre Besucher äußerst freundlich:

Welcome to the Falkland Islands!

Welcome to the Falkland Islands!

 

Bei einem Spaziergang durch Port Stanley besuchen Sie die anglikanische Christ Church Cathedral, die Sie ganz einfach an dem großen Walbein-Bogen erkennen.

Die anglikanische Christ Church Cathedral in Port Stanley auf den Falklandinseln.

Die anglikanische Christ Church Cathedral in Port Stanley auf den Falklandinseln.

Nicht weit davon entfernt, empfehle ich das Kriegsmuseum, das den Falklandkrieg von 1982 darstellt.

Das größere Highlight der Falklandinseln, die übrigens ein Archipel aus 2 Hauptinseln und ca. 200 kleinen Inseln sind, ist ihre Landschaft. Hügelig, felsig, karg und äußerst stürmisch kommt sie daher, bietet aber der einheimischen Tierwelt perfekte Bedingungen: Fünf Pinguinarten, Albatrosse, Seehunde, Falken, Tümmler, Delfine und Wale. Einige Arten finden Sie nur hier und um das Kap Hoorn herum.

5. Halt (kein Landgang bei Kreuzfahrten!): Kap Hoorn / Drake Passage

Sagenumwobenes Kap Hoorn.

Die Drake Passage (jawohl, benannt nach Sir Francis Drake) befindet sich genau vor dem Kap, zwischen dem südamerikanischen Kontinent (Kap Horn) und der Nordspitze der Antarktis. Hier umarmen sich der Atlantische und der Pazifische Ozean und verursachen Strömungen, die vielen Schiffen und ihren Besatzungen das Leben kosteten. Deshalb wird die Region um das Kap Hoorn herum auch der größte (Schiffs-) Friedhof der Welt genannt. Ca. 800 Wracks und mehr als 10.000 Seeleute sollen hier der Strömung zum Opfer gefallen sein. Aber keine Sorge, die heutigen Schiffe – insbesondere Ihr Kreuzfahrtschiff – haben alle technischen Mittel und Möglichkeiten, das Kap Hoorn gesund und munter zu umrunden.

Kap Hoorn selbst ist ein Felsen, der sich ca. 450 Meter ins Meer hinabbricht. Kleinere Expeditionsschiffe, die zum Beispiel von Ushuaia aus in die Antarktis fahren, landen hier an. In einer kleinen Bucht führt eine Treppe ca. 250 Meter den Kap Hoorn Felsen hinauf. Das Cabo de Hornos ist seit 2005 UNESCO Biosphärenreservat.

Meine drei Umrundungen des Kap Hoorns fanden bei totaler Flaute statt und das hat mir irgendwie ein wenig vom Mythos des wildesten und stürmischsten Winkel unseres Planeten genommen. Trotzdem gehört sie zu einem meiner besten Reiseerlebnissen.

Stellen Sie sich vor: Hinter dem Kap Hoorn liegt nur noch die Antarktis. Diese werden Sie aber bei dieser Kreuzfahrt nicht besuchen. Seit einigen Jahren darf die Antarktis nur noch von bestimmten Expeditions- und Kreuzfahrtschiffen besucht werden, die über eine besondere Eisklasse und hinsichtlich ihrer Umweltfreundlichkeit alle Anforderungen an sicheres Navigieren im Eis verfügen.

Reisen Sie besser: Die luxuriöse Seabourn Quest bietet eine Reise rund um Südamerika zusammen mit dem Besuch der Antarktis an. EINE KREUZFAHRT DER GANZ BESONDEREN EXTRAKLASSE! Sie kreuzen komfortabel und mit allem Luxus, den Sie sich wünschen, durch die unvorstellbare Weite der Eis- und Schneeberge in der Antarktis. Hier finden Sie weitere Informationen zu der Kreuzfahrt mit der Seabourn Quest von Buenos Aires über die Antarktis nach Valparaiso.Stephanie Graf, Reiseexpertin

 

Gefeiert wird die Umrundung des gefährlichsten Kaps der Welt je nach Schiff mit einem Champagner, dazu gibt es eine Urkunde. Die ganz Tapferen schwimmen ums Kap. Ja, Sie haben richtig gelesen. Und nein, Sie müssen nicht über Bord gehen. Sie dürfen im Schiffs-Pool um das Kap schwimmen, was jedoch bei starken Windböen und Minustemperaturen durchaus eine besondere Herausforderung darstellt.

 

 

Von der Drake Passage cruisen Sie nun in den Beagle Kanal, benannt nach dem Forschungsschiff HMS Beagle, mit der Robert FitzRoy diese natürliche Wasserstraße 1831 entdeckte. Sie verbindet den Atlantik mit dem Pazifik und bildet auf weiten Strecken Ihrer 240 km eine natürliche Grenze zwischen Argentinien und Chile. An ihrem nördlichen Ende liegt Ushuaia.

 

6. Halt: Ushuaia / Feuerland / Argentinien

Wow. Hier sind Sie dem Ende der Welt schon sehr nahe. Ushuaia gilt als südlichste Stadt der Welt. Aus argentinischer Sicht. Wenn es um Superlative in ihrem Ushuaia geht, sind die Argentinier sehr selbstbewusst. „Die südlichste Pizza der Welt“, „Das südlichste Postamt der Welt“ usw.

Das hören die Chilenen natürlich nicht gern und halten mit Puerto Williams dagegen, das sich ebenfalls auf Feuerland befindet. Mit seinen knapp 3.000 Einwohnern kann mir hier jedoch höchstens und mit viel Wohlwollen gerade einmal von einem „Ort“ sprechen  Noch lieber würden sie das chilenische Punta Arenas (ca. 100.000 Einwohnern) als südlichste Stadt deklarieren, denn sie halten Ushuaia mit ihren 60.000 Einwohnern (2005) des großen Namens nicht würdig.

Aber Ushuaia hat nun einmal das bessere Marketing und sich so die wesentlich größere Bekanntheit ergattert: Sämtliche Kreuzfahrtschiffe, die das Kap umrunden, halten auch in Ushuaia. Ebenso starten von hier eine beträchtliche Anzahl von Expeditionen in die Antarktis. Zwischen November und März, im südamerikanischen Sommer, herrscht in Ushuaia Hochsaison. Wobei „Sommer“ hier bei Temperaturen um den Gefrierpunkt und nicht selten darunter relativ gesehen werden muss.

Ushuaia selbst besteht aus genau einer Hauptstraße, auf der die Einwohner und Touristen alles besorgen können, was sie zum Leben benötigen. Die Häuser wirken dahin gewürfelt. Die meisten Touristen reisen morgens mit den Kreuzfahrtschiffen an und reisen am Nachmittag wieder ab.

Wir empfehlen hier den Halbtages-Ausflug in den Nationalpark Tierra del Fuego,  dem (natürlich ;-)) südlichsten Nationalpark der Welt. Und hier befindet sich dann auch das südlichste Postamt der Welt, von wo aus Sie den Daheimgebliebenen Beweispostkarten mit den entsprechenden Poststempeln schicken können. Hier befindet sich auch das Ende der berühmten Panamericana.

 

Anschließend geht die Reise weiter durch den Beagle Kanal nach Chile.

 

7. Halt: Punta Arenas / Chile

Punta Arenas liegt an der Magellan-Straße, die ebenfalls den Atlantik mit dem Pazifik verbindet.

Wenn Sie nun dachten, es kann nicht mehr toller werden, lehnen Sie sich in der Aussichts-Lounge Ihres Schiffes zurück oder ziehen Sie sich warm an und gehen Sie an den Bug Ihres Schiffes. Wofür Sie sich auch entscheiden, vergessen Sie Ihre Kamera nicht. Sie fahren nun gemächlich durch die „Allee der Gletscher“: Gletscher, die wie Wasserfälle die Hänge herunterragen, Gletscherzungen die sich die Gebirgszüge nach unten aalen, ganze Gletscherbuchten, die in den Kanal ragen. Tiefblau und immer atemberaubend.

Punta Arenas in Chile buhlt mit Ushuaia um den Status der südlichsten Stadt der Welt. In der Wahrnehmung der Besucher beider Städte wird wohl Ushuaia das Rennen gemacht haben. Punta Arenas kann jedoch mit ihren 100.000 Einwohnern dennoch als die südlichste Großstadt der Welt bezeichnet werden.

Als Stadt hat Punta Arenas nicht besonders viel zu bieten. Ich empfehle Ihnen den Ausflug zum Otway Sound Pinguin-Reservat.

Weiter geht die Fahrt Richtung Pazifik und von nun an entlang der chilenischen Pazifikküste Richtung Norden.

 

8. Halt: Puerto Montt / Chile

Puerto Montt ist eine Hafenstadt im Süden Chiles. Von hier aus sind es noch 1.100 km bis Santiago de Chile, Ihrem Ziel dieser kontrastreichsten Kreuzfahrt der Welt.

Und schon wieder verändert sich die Landschaft. Aus fast allen Richtungen gut zu sehen ist der aktivste Vulkan Chiles, der Calbuco, der erst 2015 seine letzte Eruption hatte. Seine schneebedeckte Spitze bietet ein perfektes Fotomotiv.

Die Vegetation ist nun wieder saftig grün und erinnert an den Schweizer Sommer.

Unternehmen Sie eine wunderbare Panoramafahrt in die Seenregion von Puerto Montt. Ein kleiner Schritt zurück in die Zivilisation.

Wenn das Kreuzfahrtschiff Ihrer Wahl nun nach Puerto Montt keine weiteren Stopps mehr anbietet, erreichen Sie nun nach 2 – 3 entspannenden Seetagen Ihr Ziel: Valparaiso

 

9. Halt: Valparaiso / Santiago de Chile / Chile

Valparaiso ist der Kreuzfahrthafen von Santiago de Chile. Hier endet Ihre kontrastreichste Kreuzfahrt der Welt.

Nun empfehle ich Ihnen, ebenso wie zu Beginn der Reise in Rio de Janeiro, noch ein paar Tage in Santiago de Chile zu bleiben und sich die Attraktionen dieser mit ihren modernen Hochhäusern und traditionellen Kolonialbauten bei einem historischen Stadtrundgang zu gönnen.

Alternativ präsentiert Ihnen ein privater Guide präsentiert Ihnen die Schönheiten dieser vornehmen Großstadt: die mondänen Kolonialbauten, die aristokratischen Viertel der Reichen und deutschen Einwanderer, schmackhaften chilenischen Wein und das typische Ceviche.

Auch das Künstlerstädtchen Vina del Mar sowie die Hafenstadt Valparaiso sind sehenswert. Von Santiago de Chile aus in einer Tagestour gut zu machen.

Schalten Sie vor Ihrer Heimreise ein wenig ab und lassen Sie die fantastischen Eindrücke Ihrer Kreuzfahrt noch einmal Revue passieren.

 

Reisen Sie besser: Ich empfehle Ihnen, die Reise in dieser Reihenfolge – also von Rio de Janeiro nach Valparaiso – zu unternehmen. Zu verschiedenen Terminen wird die Reise nämlich auch in umgekehrter Reihenfolge angeboten. Ich finde jedoch, dass sie dadurch an Dramaturgie verliert. Beginnen Sie mit den Metropolen und steigern Sie sich dann nach Buenos Aires in die nahezu unberührte Natur der Falklandinseln, des Kap Hoorns, der Gletscher und Vulkane, bevor sie dann langsam über Puerto Montt und Valparaiso zurück in die Zivilisation nach Santiago de Chile finden. So wird diese kontrastreichste Kreuzfahrt der Welt auch für Sie zu einer unvergesslichen Reise.Stephanie Graf, Reiseexpertin

 

Gut zu wissen:

√ Die ideale Reisezeit (und auch die einzige Zeit, in denen Kreuzfahrten rund um Südamerika angeboten werden) ist zwischen November bis Februar, also dem südamerikanischen Sommer. In Rio, Montevideo und Buenos Aires ist es dann sommerlich warm und in Ushuaia liegen die Temperaturen um ca. 0°C.

Während der Reise ändern sich auch die Zeitzonen. Achten Sie auf die tägliche Schiffspost in Ihren Kabinen, damit Sie die Abfahrtszeit für Ihre Ausflüge nicht verpassen.

Sie fahren durch mehrere Klimazonen, bitte bedenken Sie das bei Ihrer Kleidung, wenn Sie Ihre Koffer packen. Denn trotz allem bieten die meisten Fluggesellschaften in den Eco-Tarifen nicht mehr als 23 kg Freigepäck an (kann variieren, abhängig von der Fluggesellschaft und der Buchungsklasse).

Für die meisten Schiffe ist ein gutes Englisch notwendig. Vorträgen über die hochinteressanten Naturphänomene sollten Sie unbedingt folgen können. Ist Ihr Englisch nicht ausreichend, achten Sie auf Kreuzfahrtschiffe und Reedereien, deren Bordsprache deutsch ist. Hier finden Sie eine Auswahl von Kreuzfahrtschiffen, die auf der Route von Rio de Janeiro nach Valparaiso deutschsprachigen Service anbieten.

Reisen Sie allein? Dann sind Sie herzlich willkommen bei folgenden Reedereien, die ein Herz für Alleinreisende haben und auf ausgesuchten Reisen reduzierte (oder manchmal auch gar keine) Aufschläge für Einzelkabinen oder auch halbe Doppelkabinen anbieten. Hier habe ich Ihnen die Kreuzfahrtschiffe zusammengestellt.

 

Weitere Informationen und Buchungsmöglichkeit für die kontrastreichste Kreuzfahrt der Welt – rund um Südamerika:

Die Routen und Programme variieren je nach Reederei und Kreuzfahrtschiff von meinem Reisebericht. Es gelten einzig die hinter den Links gezeigten Routings und Angaben der Reederei. Gern biete ich Ihnen zusätzlich zu Ihrer Kreuzfahrt die passende An- und Abreise sowie Hotelaufenthalte vor und/oder nach Ihrer Kreuzfahrt an. Für Ihre individuelle Anfrage kontaktieren Sie mich bitte per eMail.

 

√ Hier finden Sie alle Reisen rund um Südamerika (von Rio de Janeiro nach Valparaiso), die angeboten werden und können sich Ihre Reederei und Ihr Kreuzfahrtschiff auswählen. Auf Wunsch fragen Sie Ihre Wunschkreuzfahrt unverbindlich an.

 

√ Neben der Route von Rio de Janeiro nach Valparaiso bieten weitere Reedereien auch Routings ab / bis USA oder sogenannte Trans-Reisen an, die auch die Atlantik-Überquerung von Europa aus beinhalten. Hier finden Sie einen Überblick über sämtliche Routen, die rund um Südamerika führen.

 

 

Ich wünsche Ihnen besseres Reisen bis ans Ende der Welt,

Ihre Stephanie Gräf

Reiseexpertin Stephanie Gräf