Bisate Wilderness Lodge – Atemberaubender Öko-Luxus im Vulcanoes Nationalpark

Bisate Wilderness Lodge – Atemberaubender Öko-Luxus im Vulcanoes Nationalpark

Bisate Wilderness Lodge

Atemberaubender Öko-Luxus im Vulcanoes Nationalpark

Ruanda | Bisate Wilderness Lodge, Vulcanoes National Parc

Erst 2017 eröffnete dieses exklusive Lodge- & Safari-Erlebnis für den ganz besonders erlesenen Geschmack.

Die acht rein aus Naturmaterialien erbauten Villen ragen aus dem urwaldbewachsenen Berghügel eines erloschenen Vulkankraters hervor, als seien sie dort gewachsen. Ringsherum wird einheimischer Wald aufgeforstet.

Der Blick erstreckt sich weit und erhaben über die nebelverhangenen dichten Regenwälder des Virunga-Bergmassivs um Sie herum. Von jedem Bett und Balkon erleben Sie ehrfürchtig die imposanten Kegel der Vulkane Mount Bisoke (3.711 Meter) und Karisimbi (4.507 Meter) im Dreiländereck der Demokratischen Republik Kongo, Uganda und Ruanda.

Genau hier ist die Heimat der letzten Berggorillas und ehemalige Wirkungsstätte der unvergessenen Dian Fossey, ohne deren Wirken es heute keine Gorillas mehr geben würde. 

Das hautnahe Treffen mit den habituierten Menschenaffen wird Sie nachhaltig beeindrucken.

Planen Sie den Besuch der Bisate Wildernes Lodge und Ihr Gorilla-Trekking weit im voraus: Die wenigen Lodges sind weltweit äußerst beliebt und die benötigten Genehmigungen (= Gorilla-Permits)  für den Besuch der Gorilla-Familien im Vulcanoes Nationalpark stark limitiert.

Weitere Highlights sind der Besuch der Goldmeerkatzen (Golden Monkeys), das Grab der hier begrabenen Dian Fossey, ein Besuch des Aufforstungsbetriebes sowie ein Vulkantrekking.

Foto: (c) Bisate Lodge, Wilderness Safari, Rwanda

Diese Reise buchen

Individuelles Reiseangebot & weitere Informationen

Mein Name ist Stephanie Gräf.

Ich bin Ihre Ansprechpartnerin für Fragen & Buchungen rund um Reisen mit außergewöhnlichem Erlebnischarakter.

Für Ihr individuelles Reiseangebot und Ihre Buchung dieser Reise erreichen Sie mich per Email unter welcome@inventia.de oder telefonisch unter +49 (0)201 946 16 306.

Stephanie Gräf

Reiseexpertin, inventia | Reisen jenseits vom Mittelmaß

  • Once-in-a-lifetime-Erlebnis: Berggorilla-Trekking im Vulcanoes Nationalpark: Auge in Auge mit den sanften Riesen
  • Imposante Kulisse: Atemberaubender Ausblick auf die markante Silhouette des Virunga Bergmassivs mit seinen majestätischen Vulkankegeln
  • Auf Wunsch: Trekking-Tour zum Grab der berühmten Primatenforscherin Dian Fossey mit Einblicken in ihr unvergleichbares Wirken
  • Auf Wunsch: Trekking zu den seltenen Goldmeerkatzen und vielen weiteren Primaten

Hinweis: Sämtliche Aktivitäten müssen bei Buchung mit angegeben werden. Die Permits sind streng limitiert.

Wir stellen Ihnen Ihre Reise ganz individuell zusammen.

Sie können die Bisate Wilderness Lodge und das Gorilla-Trekking ganz für sich allein buchen oder aber in eine private Ruanda-Rundreise als krönenden Abschluss einbauen.

Das folgende Reiseprogramm ist ein Beispielprogramm für den reinen Besuch der Bisate Wilderness Lodge mit Gorilla-Trekking und weiteren Aktivitäten wie z.B. das Goldmeerkatzen-Trekking:

1. Tag: Deutschland – Kigali
Wir empfehlen Ihnen den Flug mit Brussels Airlines von Frankfurt über Brüssel nach Kigali. In etwas mehr als 10 Stunden haben Sie Ihr Ziel erreicht.

Ich empfehle Ihnen, die erste Nacht in Kigali zu verbringen und die geschichtsträchtige und pulsierende Metropole auf den 1.000 Hügeln zu besichtigen.

 

2. Tag: Kigali – Bisate

Besichtigung der Hauptstadt Kigali und Transfer nach Bisate. Entscheiden Sie selbst, ob Sie einen bequemen Transfer in einem Minibus oder Pkw wünschen (ca. 2 Stunden) oder einen Helikopter-Transfer bevorzugen (ca. 50 Minuten).

Check-In in der Bisate Wilderness Lodge. Genießen Sie den Abend in Ihrer besonderen Lodge!

3. Tag: Gorilla-Trekking im Vulcanoes Nationalpark
Frühmorgens werden Sie zum Parkeingang des Vulcanoes Nationalparks gebracht. Nach einem Briefing durch die Ranger werden Sie je nach Fitnesslevel in Gruppen unterteilt. Keine Gruppe hat mehr als 7 Personen, dazu vorne an Ihr Ranger-Guide und noch ein zweiter Ranger mit einem Gewehr (nur zur Sicherheit) am Ende jeder Trekkingtruppe. 

Der Weg führt Sie durch den dichten Regenwald immer auf der Fährte der imposanten Primaten. Eine gute Kondition und Trittsicherheit sind notwendig, denn Ihr Ranger-Guide muss den Weg zum Teil mit der Machete für Sie bahnen: Durch dickes Baumwerk, über riesige Wurzeln, feuchten und glitschigen Boden, die Berge hinauf und hinab. Es kann 4 bis 6 Stunden dauern, bis Sie auf „Ihre“ Gorilla-Familie treffen. 

Haben Sie sie getroffen, beginnt die Uhr zu ticken. Sie haben nun genau eine Stunde Zeit, um die Familie zu studieren und Fotos zu schießen. Der Ranger-Guide wird Sie über die Dos and Don’ts des Treffens aufklären: Verhalten Sie sich ruhig, halten Sie mindestens fünf Meter Abstand und vermeiden Sie direkten Augenkontakt mit dem Familienoberhaupt.

> Hier lesen Sie mehr über das Gorilla-Trekking.

Anschließend beginnt Ihr Rückweg. 

Diese Erfahrung wird Sie so schnell nicht mehr loslassen. Den Abend genießen Sie in Ihrer Bisate Wilderness Lodge bei einem ausdehnten Dinner mit gutem Wein und dem weiten Blick auf das Virunga-Massiv.

4. Tag:  Tag zur freien Verfügung und am Nachmittag Rückkehr zum Flughafen (abhängig von Flugzeiten) nach Kigali und Heimflug
Gehen Sie auf Entdeckungstour rund um Bisate. Besuchen Sie die Community, die sich um Bisate kümmert und es zu dem nachhaltigen Juwel macht, das es ist. Lassen Sie sich das Wiederaufforstungsprogramm erklären, besuchen Sie die Zwillingsseen Ruhondo und Burera.

 

OPTIONAL: Auf Wunsch können Sie Ihren Aufenthalt in der Bisate Wilderness Lodge verlängern und weitere Unternehmungen planen. 

Auf den Spuren weiterer Primaten im Vulcanoes Nationalpark
Auf einer weiteren Trekking-Tour durch einen anderen Teil des Vulcanoes Nationalparks können Sie viele weitere bedrohte Spezies entdecken: Ein weiteres Highlight sind die seltenen Goldmeerkatzen, die gesichtet werden können. Darüber hinaus Streifenschakale, Servale (Luchse), Schwarzstirnducker, Büffel, Elefanten, Baumschliefer, Buschböcke und ägyptische Mangusten. Mindestens 13 der in dieser Region beheimateten 178 Vogelspezies sind endemisch. 

Wenn Sie ins Detail gehen möchten, übersende ich Ihnen gern eine Checkliste aller im Virunga-Gebirge vorkommenden Tierarten.

Besuch am Grab der Dian Fossey 
Heute können Sie das Grab von Dian Fossey. Die amerikanische Wissenschaftlerin stellt Ihr ganzes Leben in den Dienst der Berggorillas. Sie lebte mit den „sanften Riesen“, wie sie die majestätischen Primaten taufte, zusammen im Regenwald, gab den Nachkommen Namen, zog sie groß und machte die Öffentlichkeit auf die bedrohte Spezies aufmerksam, um Gelder für ihre Forschung zu generieren. Nicht für jeden war sie bequem und so wurde sie am 26. Dezember 1985 auf ihren Wunsch neben ihren „Babies“ auf dem Gorilla-Friedhof neben ihrem Karisoke Research Center begraben.

Sicher ist, dass es ohne Sie heute keine Berggorillas mehr geben würde. 

Gern arbeiten wir Ihnen eine private Rundreise durch andere Regionen Ruandas auf Selbstfahrerbasis oder mit privatem Guide, auf Wunsch auch in einer Kleingruppe, aus.

Da wir diese Privatreise individuell für Sie planen, ist der Preis von Ihrer Reisezeit und Reisedauer abhängig.

Ihre Reise findet in englischer Sprache mit wechselnden Guides statt.

  • Für die Einreise nach Ruanda wird ein Visum für 30 US$ (in bar bei Einreise bereitzuhalten) fällig.
  • Die Gorilla-Permits in Ruanda kosten 1.500 US$ und werden direkt nach Ihrer Reisebuchung ausgestellt. Bei Stornierung der Reise können sie nicht zurückgegeben werden. Auch nicht, wenn Sie aufgrund einer plötzlich aufgetretenen Grippe vor Ort nicht am Trekking teilnehmen können.
  • Ihre Reise findet in englischer Sprache mit wechselnden Guides statt.
  • Tiersichtungen: Bitte haben Sie Verständnis, dass wir keine Garantie dafür geben können, dass es tatsächlich zu Tiersichtungen kommt. Die Tiere leben zu 100% in freier Wildbahn und bewegen sich frei. Falls Tiersichtungen ausbleiben, was sehr unwahrscheinlich ist, ist eine Rückzahlung des Reisepreises nicht (auch nicht teilweise) möglich. Selbstverständlich setzen wir alles daran, die Tiersichtungen vor Ort möglich zu machen.

  • Anforderungen: Für das Gorilla-Trekking ist eine gute körperliche Verfassung und Trittsicherheit notwendig. Außerdem wird von den Teilnehmern ein hohes Maß an Teamgeist und die Bereitschaft zum Komfortverzicht erwartet. Für den Besuch des Vulcanoes Nationalparks ist es notwendig, dass alle Teilnehmer kerngesund sind und nicht an infektiösen Krankheiten (Husten, Schnupfen, Grippe) leiden, die auf die Gorillas leicht übertragen werden können.

  • Mindestalter: Das Mindestalter für das Gorilla-Trekking beträgt 15 Jahre.

 

Senden Sie mir Ihre Anfrage an welcome@inventia.de mit allen wichtigen Details:

  • Reisezeitraum
  • Reisedauer
  • Reisende
  • Abflug- / Rückflughafen
  • Reiseart (Privatreise mit Fahrer-Guide, Selbstfahrerreise oder Kleingruppenreise)

Mobilitätshinweis: Diese Reise ist nicht für mobilitätseingeschränkte Menschen geeignet

  • Die Gorilla-Permits in Ruanda kosten 1.500 US$ und werden direkt nach Ihrer Reisebuchung ausgestellt. Bei Stornierung der Reise können sie nicht zurückgegeben werden. Auch nicht, wenn Sie aufgrund einer plötzlich aufgetretenen Grippe vor Ort nicht am Trekking teilnehmen können.
  • Ihre Reise findet in englischer Sprache mit wechselnden Guides statt.

Tiersichtungen: Bitte haben Sie Verständnis, dass wir keine Garantie dafür geben können, dass es tatsächlich zu Tiersichtungen kommt. Die Tiere leben zu 100% in freier Wildbahn und bewegen sich frei. Falls Tiersichtungen ausbleiben, was sehr unwahrscheinlich ist, ist eine Rückzahlung des Reisepreises nicht (auch nicht teilweise) möglich. Selbstverständlich setzen wir alles daran, die Tiersichtungen vor Ort möglich zu machen.

Anforderungen: Für das Gorilla-Trekking ist eine gute körperliche Verfassung und Trittsicherheit notwendig. Außerdem wird von den Teilnehmern ein hohes Maß an Teamgeist und die Bereitschaft zum Komfortverzicht erwartet. Für den Besuch des Vulcanoes Nationalparks ist es notwendig, dass alle Teilnehmer kerngesund sind und nicht an infektiösen Krankheiten (Husten, Schnupfen, Grippe) leiden, die auf die Gorillas leicht übertragen werden können.

Mindestalter: Das Mindestalter für das Gorilla-Trekking beträgt 15 Jahre.

Mobilitätshinweis: Diese Reise ist nicht für mobilitätseingeschränkte Menschen geeignet

 

Mehr zum Thema

> Blogartikel „Gorilla-Trekking in Ruanda: Über 1.000 Hügel musst du gehen“

> Bisate Wilderness Lodge: Atemberaubender Öko-Luxus im Vulcanoes Natinalpark

> Privatreise „A bliss of Ruanda, made by inventia – FOLGT

> Privatreise „Gorilla-Trekking pur“, made by inventia – FOLGT

> Partner-Reise „Best of Ruanda“ – FOLGT

Gut zu wissen

Anreise Flüge nach / von Kigali buchen wir Ihnen auf Wunsch gerne dazu. Die beste Verbindung ist mit Brussels Airlines 

Reiseprogramm Für Ihr perfektes Reiseerlebnis planen wir Ihre Reise individuell abhängig von Ihrem Zeitrahmen und Erlebnisdurst.

Einreisebestimmungen: Für die Einreise nach Ruanda wird  für deutsche Staatsbürger ein Visum benötigt, das ca. 30 US$. Weitere aktuelle Information zur Einreise und den aktuellen Sicherheitshinweisen finden Sie bei Auswärtigen Amt.

Versicherung: Wir empfehlen den Abschluss einer guten Reiserücktrittskostenversicherung und Auslandskrankenversicherung vom Spezialisten. 

Impressionen:

Diese Reisen in Afrika könnten Sie auch interessieren:

Bisate Lodge, Wilderness Safari, Rwanda

Bisate Wilderness Lodge – Atemberaubender Öko-Luxus im Vulcanoes Nationalpark

Atemberaubender Öko-Luxus im Vulcanoes Nationalpark Ruanda | Bisate Wilderness Lodge, Vulcanoes National ParcErst 2017 eröffnete dieses exklusive Lodge- & Safari-Erlebnis ...
Weiterlesen …
Madagascar

Madagaskar

Rundreisen in Madagaskar 16-tägige Rundreise inkl. Flug 14-tägige Erlebnisreise inkl. Flug Impressionen von Madagaskar Gut zu wissen über Madagaskar Beste ...
Weiterlesen …

Aktuelles vom Reiseblog:

Berggorilla-Trekking in Ruanda: Auge in Auge mit den sanften Riesen

Berggorilla-Trekking in Ruanda: Auge in Auge mit den sanften Riesen

Ruanda | Kleines Land mit großen Tieren Ruanda ist unter dem Radar: Wer zum Gorilla-Trekking nach Afrika reist, besucht die ...
Weiterlesen …
Kofferanhänger inventia

Das Warten hat ein Ende: Es gibt wieder Kofferanhänger!

Liebe Stammkunden,geben Sie es zu: Sie waren ein wenig enttäuscht, als mit den Reiseunterlagen zu Ihrer letzten Reise keine inventia ...
Weiterlesen …
Star Clipper & Star Flyer Großsegler

Neues Reiseziel: Mit Star Clippers ins Sultanat Brunei

Die Segelyacht SY Star Clipper nimmt im Mai und Oktober 2019 insgesamt viermal Kurs auf das 400.000 Einwohner große Sultanat ...
Weiterlesen …
Aranui 5 - Mit dem Passagierfrachter durch die Südsee zu den Marquesas

Aranui 5: Mit dem Passagierfrachter durch die Südsee

Seit jeher träumen wir von der Südsee. Von schneeweißen Stränden, türkisfarbenem Meer, wiegenden Palmen, exotisch-entspannten Menschen, frischen Früchten und einem paradiesischen ...
Weiterlesen …
Ein Herz für Alleinreisende

Ein Herz für Alleinreisende: Reisen ohne Zuschläge

Kein Einzelkabinenzuschlag. Nicht nur für Alleinreisende! Auch wenn sich dieser Artikel ausschließlich an Alleinreisende richtet, können alle Reisen selbstverständlich auch ...
Weiterlesen …
Aurora Mountain Lodge im Sonnenaufgang

Work Case: Gewinnerreise nach Schwedisch-Lappland

Was viele meiner Kunden, Interessenten und Leser gar nicht wissen, ist, dass ich mit inventia auch Services für Firmen anbiete ...
Weiterlesen …
Insolvenz bei Air Berlin

Air Berlin stellt endlich Insolvenzantrag

Air Berlin, die zweitgrößte Fluggesellschaft Deutschlands stellt Insolvenzantrag. Die wohl größte Geldvernichtungsmaschine Deutschlands (neben dem BER) hat heute beim Amtsgericht ...
Weiterlesen …
Heiraten in der Antarktis

Heiraten in der Antarktis

Heiraten in der Antarktis!   Man muss nicht Expeditionsleiter in der Antarktis sein, um hier zu heiraten. Aber es hilft ...
Weiterlesen …
Keine Kompromisse auf Reisen: Susanne weiß, was sie will.

Keine Kompromisse auf Reisen: Susanne weiß, was sie will.

Im Januar traf ich beim Einkaufen Susanne, die seit vielen Jahren den Urlaub mit der Familie, die Shopping-Trips mit ihren ...
Weiterlesen …
Mit dem stärksten Eisbrecher der Welt zum Nordpol

Nordpol-Expedition: Neue Termine für 2018 online!

Die Nordpol-Saison 2017 neigt sich dem Ende zu. Bis Anfang August werden die einzigartigen Expeditionsreisen zum Nordpol auf dem stärksten ...
Weiterlesen …
New York von oben erleben - Das perfekte Geschenk.

New York von oben erleben – Das perfekte Geschenk.

Eine meiner besten Freundinnen wird 50! Ich freue mich schon irre auf die Party in einer tollen Hamburger Location, denn ...
Weiterlesen …
Sansibar. Trauminsel in Ostafrika

Sansibar. Exotische Trauminsel in Ostafrika.

"Ich soll nach SYLT??" So oder so ähnlich erlebe ich Reaktionen von Kunden, wenn ich beim Brainstorming zum nächsten Beachurlaub ...
Weiterlesen …
3 Fine-Tuning-Tipps für die perfekte Strandfigur_DanielaSchumacher

3 Fine-Tuning-Tipps für die perfekte Strandfigur

Der Sommer ist da! Genau so wie Weihnachten kommt er jedes Jahr plötzlich und unerwartet.  Letzte Woche war ich mit ...
Weiterlesen …
Konzert in der Elbphilharmonie - Städtereise Hamburg

Konzert in der Elbphilharmonie – Städtereise Hamburg

Foto: (c) 170429_west_eastern_divan_orchestra_foto_daniel_dittus2 Jetzt heißt es schnell sein! Die Elbphilharmonie ist auf Monate, wenn nicht Jahre, ausgebucht. Wann immer ich ...
Weiterlesen …
Reisegeschenkgutschein als Flaschenpost

Eine Flaschenpost zu Muttertag.

Nur noch 10 Tage bis Muttertag. Und jedes Jahr dieselbe Frage: "Was schenke ich der besten aller Besten an ihrem ...
Weiterlesen …
Berggorilla-Trekking in Ruanda: Auge in Auge mit den sanften Riesen

Berggorilla-Trekking in Ruanda: Auge in Auge mit den sanften Riesen

Ruanda | Kleines Land mit großen Tieren

Ruanda ist unter dem Radar:

Wer zum Gorilla-Trekking nach Afrika reist, besucht die große Nachbarschwester Uganda und nur einige wenige Rundreisen der großen Reiseveranstalter schließen Ruanda mit ein.

Auch in meinem Reiseagenturalltag stelle ich fest, dass nur wenige Reisende, die zum Gorilla-Trekking möchten, auf die Idee kommen, Ruanda individuell und unabhängig einen Besuch abzustatten. Die Nachrichten und Bilder des Genozids der neunziger Jahre haben viele noch vor Augen: In 100 Tagen starben fast 1 Mio Menschen, überwiegend Tutsi, mit Macheten und Knüppeln von Hutu grausam ermordet. Nachbarn töten Nachbarn, Männer, Frauen und Kinder. Das Land trägt schwer an der geschichtlichen Last und die Aufarbeitung birgt viele gesellschaftliche Hürden. 

Heute sind kaum noch Spuren aus dieser Zeit zu sehen. Paul Kagame, der aktuelle autokratische Präsident regiert das Land mit harter Hand und verspricht seinem Volk eine schnellen Weg in die Moderne. Und geht mit großen Schritten voran.

 

Ist Ruanda eine Reise wert?

Ich denke nicht, dass Sie als mein*e Leser*in annehmen, dass ich diesen Artikel schreiben würde, wenn es nicht so wäre. Deshalb lautet die Antwort eindeutig: JA! Ruanda ist eine Reise wert. Kaum ein anderes Reiseziel wird sie so sehr überraschen.

Wenn Sie Freunde des langsamen Reisens sind, profitieren Sie in Ruanda von den kurzen Entfernungen. Sie können in ihrer vorhandenen Zeit viel sehen können, ohne häufig die Unterkunft wechseln oder Hunderte von Kilometern hinter sich bringen zu müssen. Sie können alle Highlights Ruandas in 7 – 10 Tagen besuchen.

Die Hauptattraktion in Ruanda ist das Gorilla-Tracking im Vulcanoes Nationalpark. Im Grenzgebiet zu Uganda und der Demokratischen Republik Kongo leben auf ruandischer Seite etwa 10 habituierte Gorilla-Familien.

Wer nur zum Gorilla-Trekking kommt, hat in Ruanda kurze Wege: Man kann morgens in Frankfurt abfliegen und bereits am späten Abend seine Lodge im Vulcanoes Nationalpark beziehen.

Die Anreise ist ziemlich einfach: Nach ca. 10,5-stündiger Flugzeit (mit kurzem Umstieg in Brüssel) landen Sie in der ruandischen Hauptstadt Kigali. Ein Transfer von Kigali bis zum Vulcanoes Nationalpark im Nord-Westen Ruandas dauert ca. 2 bis 3 Stunden. Checken Sie am späten Abend in Ihre ausgewählte Lodge im Nationalpark ein. So könnten Sie am nächsten Morgen bereits um 7 Uhr zum Briefing mit den Rangern im Park und Ihrer Gorilla-Trekking-Tour dabei sein.

 

Wenn Sie mehr als nur Gorillas von Ruanda sehen möchten – und das kann ich nur empfehlen – organisieren wir Ihnen eine private Rundreise durch das kleine Land, das zu den modernsten Ländern Afrikas zählt und Sie an vielen Stellen nicht nur landschaftlich überraschen wird.Stephanie Gräf | Reiseagentin & Inhaberin

 

Wow, Ruanda. Châpeau!

Ruanda hat in einigen Bereichen über Afrika hinaus Vorbildfunktion.

Hätten Sie damit gerechnet?

Die Gegenwart (und Zukunft) Ruandas ist weiblich. Frauenförderung ist erklärtes Ziel der Regierung. Laut Weltwirtschaftsforum steht Ruanda weltweit auf Platz 5, wenn es um Gleichberechtigung geht. Zum Vergleich: Deutschland steht auf Platz 12. 

Gleichberechtigung ist in Ruanda in der Verfassung verankert. Frauen werden stark gefördert, sie erhalten günstige Kredite, wenn sie sich selbstständig machen möchten und werden in Unternehmertum geschult.

Mehr als 60% Frauen sitzen im ruandischen Parlament - das ist die höchste Quote der Welt! Klicken Sie um zu Tweeten

Und wer hätte das gedacht: Seit 2008 (ja, das ist kein Schreibfehler) ist es in Ruanda verboten, Plastiktüten zu importieren, zu produzieren, zu verkaufen oder auch einfach nur zu besitzen. Staatlich verordnet und streng verfolgt. Es gibt sogar eine Plastikpolizei. Wer sich nicht daran hält, muss mit hohen Geldstrafen rechnen.

Immer am letzten Samstag im Monat ist Umuganda-Tag. Alle Ruander sind aufgerufen, im ganzen Land sauber zu machen und aufzuräumen. Selbst der Präsident macht in Gummistiefeln mit. Nachbarschaftshilfe wird großgeschrieben: Sobald die Arbeiten für die Gemeinschaft gemacht sind, helfen sich die Nachbarn gegenseitig bei kleineren Bauarbeiten. Besonders deutschen Reisenden gefällt das: Die Hinterhöfe und sonstigen Gelände unterwegs sind – aus deutscher Sicht – beneidenswert sauber und aufgeräumt. Das werden Sie in anderen Ländern nicht vorfinden.

Ruanda dient also nicht nur Afrika, sondern der ganzen Welt als Wertevorbild in drei wichtigen Bereichen: Gleichberechtigung, Gemeinschaftssinn sowie Tier- und Umweltschutz.

Die Landschaft Ruandas ist übrigens der Wahnsinn. Unglaublich saftig grüne Regenwälder, Hügel, Vulkane und Gebirge – wohin man sieht.

 

Vulcanoes Nationalpark – Heimat der letzten und vom Aussterben bedrohten Berggorillas in Ruanda

Weiter Bambus- und Bergnebelwald und dichte Nebelschwaden über den Gipfeln erloschener und saftig-grüner Vulkane (Mount Visoke 3.711 Meter, Mount Mikeno 4.437 Meter) sorgen für eine angemessen mystische Atmosphäre.

Die Gebirgskette erstreckt sich über die Demokratische Republik Kongo und weiter nach Uganda. Auf der ruandischen Seite leben 10 habituierte Gorilla-Familien, in Impenetrable Bwindi Nationalpark in Uganda sind es 15 Familien.

 

Dian Fossey – „Die Frau, die einsam im Wald wohnt“

Genau hier war auch die Wirkungsstätte der berühmten Primatenforscherin Dian Fossey, ohne die es heute wohl kaum noch Gorillas geben würde. Sie widmete ihr ganzes Leben den „sanften Riesen“ und machte durch Filme, Reportagen und Bücher auf die aussterbenden Primaten aufmerksam. Ganz besonders bekannt wurde ihre Autobiographie „Gorillas im Nebel: Mein Leben mit den sanften Riesen„, in dem sie ihr Leben bei und mit den Gorillas in den Virunga-Bergen sowie ihre wissenschaftliche Arbeit beschreibt. Das Buch wurde 1988 sogar mit Sigourney Weaver in der Hauptrolle verfilmt. Der Film „Gorillas im Nebel – Die Leidenschaft der Dian Fossey„* erhielt einen Golden Globe und wurde für einen Oscar nominiert. 

Die Legende der Dian Fossey lebt weiter:

 

Mit ihrer radikalen Haltung war sie nicht nur beliebt. Am 27. Dezember 1985 wurde Dian Fossey in Ihrem Karisoke Camp in Ruanda ermordet aufgefunden. Es ranken viele Mythen um ihren gewaltsamen Tod, denn der Mörder konnte nie ausfindig gemacht werden. Es war ihr Wunsch auf dem Gorilla-Friedhof neben einigen ihrer geliebten Gorillas begraben zu werden. Ihr Grab am Südhang des Vulkans Visoke kann im Rahmen einer recht anspruchsvollen Trekking-Tour besucht werden.

 

Zu Besuch bei den Berggorillas | Gorilla-Trekking in den Virunga-Bergen

Jeden Tag können maximal 8 – 10 Gruppen in den Nationalpark auf den Spuren der Primaten wandeln. Jede Gruppe besteht aus ca. 7 – 8 Gästen, einem Chef-Ranger (= Führer) und zwei Assistenten, von denen einer am Kopf der Gruppe und der andere am Ende der Gruppe läuft. Beide Assistenten tragen Gewehre mit sich. Das geschieht natürlich nur zur Sicherheit, denn bisher soll es noch nie zu Übergriffen durch die Primaten gekommen sein.

Sie müssen an dem Tag, an dem Sie die Gorillas besuchen, kerngesund sein. Schon beim geringsten Anflug einer Grippe kann Ihnen der Besuch bei den Gorillas verwehrt werden. Zu groß ist die Gefahr, dass die Viren auf die Gorillas übertragen werden.

Bereits am frühen Morgen steigen die ersten Ranger in die Virunga-Berge auf und geben die Position der Gorilla-Familien an die Führer weiter. Während Sie noch beim Briefing in der Rezeption stehen, haben Ihre Führer bereits erfahren, wo die Familien sind.

Es führen keine geteerten Wege zu den Gorillas. Ihr Weg führt Sie durch dichten Regenwald über unebenen Boden und starre Wurzeln hinweg. Der Ranger-Assistenten werden Ihnen häufig Äste und Zweige aus dem Weg schlagen. Es geht stetig bergauf. Am besten tragen Sie grobe Gartenhandschuhe, denn Sie hangeln sich auch an Lianen nach oben. Schon beim Briefing werden die Teilnehmer in verschiedene Gruppen mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad eingeteilt. Übernehmen Sie sich nicht und schätzen Sie Ihre Fitness realistisch ein. Die Wanderung ist körperlich sehr anstrengend und kann bis zu sieben Stunden in Höhen um 1.500 bis 2.000 Metern dauern.  Alle sind hochkonzentriert und die Spannung ist zum bersten. Manchmal dauert es bis zu unendliche drei Stunden, bis Sie auf „Ihre“ Gorilla-Familie treffen.

Und das ist dann ein unglaublich rührender Augenblick: Nur eine Handvoll Meter vor Ihnen taucht plötzlich das stattliche Männchen auf. Bis zu 250 kg schwer können sie Kolosse sein. Und doch sitzen sie dort vor Ihnen und kauen unbeeindruckt auf Bambusstöcken herum.

Sammeln Sie sich zunächst und saugen Sie diesen Moment ein.

Einige Meter hinter dem Männchen spielen zwei Jungen. Sie toben wie zwei Menschenkinder herum und scheinen einen Riesenspaß zu haben. Eine Familie kann bis zu 20 Mitglieder haben. 

Ihr Guide hat Ihnen am Morgen vor der Tour bereits die Namen der Kleinen genannt. Er hat Ihnen erklärt, wer zu „Ihrer“ Familie gehört, wie viele es sind, wie Sie heißen und was die einzelnen Mitglieder auszeichnet. So kommt Ihnen das Aufeinandertreffen doch eher wie ein „Verwandschaftsbesuch“ vor.

Sie erhalten auch weitere Anweisungen von Ihrem Ranger.Er rät Ihnen auch, den Familien-Oberhaupt nicht direkt in die Augen zu sehen. Er könnte das als Aufforderung und im schlimmsten Fall als Bedrohung sehen.

Sobald Sie auf „Ihre“ Familie getroffen sind, verbringen Sie ungefähr 45 mit ihnen. Dann machen Sie sich geschafft – aber glücklich – auf den Rückweg.

Die Besuche bei den Berggorilla-Familien sind staatlich streng limitiert. Die Regierung vergibt pro Tag nur eine geringe Anzahl an Trekking-Permits, die jeder Reisende erwerben muss. Aufgrund der Limitierung ist eine kurzfristige Buchung dieses Once-In-A-Lifetime-Erlebnisses fast nicht möglich. Um sicher zu gehen, buchen Sie Ihr Gorilla-Trekking mindestens ein halbes Jahr im voraus. Selbstverständlich besorge ich die Permits für Sie, wenn Sie Ihre Ruanda-Reise über mich buchen.

Das Gorilla-Trekking in Ruanda ist wesentlich teurer als in Uganda, dafür auch exklusiver. Die Kosten wurden 2017 auf US$ 1.500 pro Person fast verdoppelt. Die Einnahmen durch die Permits kommen ausschließlich dem Gorilla-Schutz zugute.

Bye-bye Ruanda

Ich bin mir sicher, dass Sie diesen ganz besonderen Abend nach dem Besuch bei den Berggorillas ganz besonders genießen werden. Die Begegnung mit den sanften Riesen wird sie noch eine ganze Zeit lang begleiten. 

Genießen Sie den Abend bei einem Sundowner in angemessener Atmosphäre, mit dem Blick auf die nebelüberhangenen Wälder des Vulcanoe-Nationalparks, wo sich auch „Ihre“ Gorilla-Familie zum Schlafen bettet.

Wir haben verschiedene Lodges für Sie im Programm, aber ganz besonders möchte ich Ihnen diese besondere Luxus-Öko-Lodge empfehlen:

Bisate Wilderness Lodge

Bisate Lodge, Wilderness Safari, Rwanda

 

 

 

*Affiliate-Link

Ihre Stephanie Gräf

Reiseexpertin Stephanie Gräf

Bleiben wir in Kontakt?

Herzlich willkommen bei inventia!

Mein Name ist Stephanie Gräf und ich bin Ihre Ansprechpartnerin für Reiseanfragen und -buchungen.

Ihr individuelles Angebot ist schon fast auf dem Weg zu Ihnen. Sagen Sie mir noch schnell, wann Sie reisen möchten.

Schicken Sie mir eine E-Mail an welcome@inventia.de oder rufen Sie mich unter +49 (0)201 946 16 306 an.

Geben Sie sich nicht mit Standards zufrieden. Sie verdienen mehr.

Stephanie Gräf

Reiseagentin & Inhaberin, inventia | Reisen jenseits vom Mittelmaß

Bleiben wir in Kontakt?

Einzelzimmer ohne Zuschläge

#EinHerzfürAlleinreisende

 

10 Antworten auf die häufigsten Fragen zu Antarktis-Reisen

Alle Reisen, alle Schiffe, Frühbucher- und Last-Minute-Angebote rund um die Antarktis.

Reiseartikel von meinem Blog

Aranui 5: Mit dem Passagierfrachter durch die Südsee

Aranui 5: Mit dem Passagierfrachter durch die Südsee

Mit dem Frachtschiff zu den Marquesas in die Südsee

13 Nächte / 14 Tage Kreuzfahrt von Tahiti zu den Marquesas und Bora Bora

Aranui 5: Mit dem komfortablen Postschiff durch das Südsee-Paradies

13 Nächte / 14 Tage Kreuzfahrt zum Marquesas- und Tuamotu-Archipel sowie nach Bora Bora

Traumziel: Marquesas.

Es ist schon ein langer Flug von Mitteleuropa bis Tahiti, aber wer endlich angereist ist, kann sich der erträumten Südsee-Exotik auch wirklich ganz hingeben. Noch weiter weg von Zuhause geht fast nicht. 

In Tahiti besteigen Sie die Aranui 5, Versorgungsschiff für die Einwohner der Marquesas und Ihr entschleunigtes Zuhause für die nächsten zwei Wochen. Bula! Und so dauert es auch noch ein paar Tage, bis Sie Ihr Traumziel erreicht haben.

Die 14 kleinen Inseln der Marquesas liegen reichlich verloren mitten im Pazifik. Da kann man sich schon vorstellen, dass das Frachtschiff, das alle zwei Wochen vorbeikommt, DAS Highlight für die Einwohner ist, versorgt es sie doch mit allem, was zum Leben gehört. Ebenso überschwänglich werden auch die Schiffspassagiere begrüßt und kurzerhand mutieren die Inselbewohner zu Guides und kurven Sie über ihre Inseln. 

Ein Fest für alle Sinne!

Lesen Sie in meinem Blogbeitrag mehr über die einzigartige Südsee-Reise.

Video zur exotischen Frachtschiffreise zu den Marquesas

Aranui 5

Ihr Schiff: Der Passagierfrachter Aranui 5

Hier geht es zu Deckplänen, Kabinenkategorien, Zahlen & Daten

Weiterlesen…

Ihre Route

Ihre Route: Tahiti - Bora Bora - Die Marquesas - Tahiti

Ihre Route führt von Tahiti über Takapoto (Tuamotu-Archipel) zu den Marquesa-Inseln nach Rangiroa und über Bora Bora zurück nach Tahiti.

Ausflüge (im Reisepreis inklusive):

  • Picknick am weißen Sandstrand von Takapoto
  • Nuku’Hiva: Jeep-Safari nach Hatiheu, Fahrt ins Tal von Taipivai, kurzer Stopp in der Bucht von Taiohae mit Dorfbesichtigung
  • Ua Pou: Besuch des Dorfes Hakahau
  • Hiva Oa: Erkundung des Dorfes Puamau, Besuch von Atuona – der zweitgrößten Stadt der Marquesas
  • Fatu Hiva: Besuch der Kunsthandwerker in Omoa, Fahrt nach Hanavave
  • Tahuata: Besuch des kleinen Ortes Vaitahu, Fahrt in die Hanahevane Bucht
  • Ua Huka: Besichtigung eines Museums mit ausgewählten Originalen und Nachbildungen marquesischer Kunst, Jeep-Tour
  • Rangiroa: Schnorcheln oder Tauchen in der Lagune
  • Bora Bora: Schwimmen oder Schnorcheln, Picknick am weißen Sandstrand

Tag 1: Tahiti

Ihr erster Tag an Bord des komfortablen Postschiffes Aranui 5: Einschiffung von 07:00 bis 09:00 Uhr, Abfahrt um 10:00

Tag 2: Takapoto (Tuamotu-Archipel)

Verbringen Sie einen paradiesischen Tag auf dem kleinen Atoll. Schwimmen und schnorcheln Sie in der Lagune zwischen Himmel und dem türkisgrünen Ozean.

Tag 3: Seetag

Ein ganzer Tag auf See: Erkunden Sie Ihr Schiff, entspannen Sie auf dem Sonnendeck. Verlieren Sie sich in der Weite des Südpazifiks.

Tag 4: Nuku Hiva (Marquesa-Inseln)

Am frühen Morgen erreichen Sie die Bucht von Taichae, wo Sie von den fröhlichen Dorfbewohnern herzlich empfangen werden. Nach dem Frühstück fahren Sie in Jeeps in die Orte Taichae, Hatihheu und Taipivai: Steinerne Gottheiten, Stätten heiliger Rituale und rätselhafte Felszeichnungen von Fischen und Schildkröten begleiten Ihren Weg über diese imposante Insel aus Vulkangestein.

Tag 5: Ua Pou (Marquesa-Inseln)

Schon aus der Ferne erkennen Sie die bizarre Felsformation der Insel Ua Pou. In einem typischen lokalen Restaurant genießen Sie am Mittag einheimische Spezialitäten an Land. Anschließend besuchen Sie die Kirche des Ortes Hakahau und unternehmen eine Bergwanderung mit atemberaubenden Ausblicken auf die wolkenverhangene Vulkanlandschaft.

Tag 6: Tahuta – Hiva Oa (Marquesa-Inseln)

Gehen Sie in die Kirche von Vaitahu und bewundern Sie die wunderschönen Schnitzereien lokaler Künstler. Tiare und Frangipani liegen in der Luft.

Nach einer kurzen Überfahrt erreichen Sie Hiva Oa. Im Hauptort Atuona wandern Sie auf den Spuren Paul Gaugins, der hier lange lebte und sich inspirieren ließ. Sein Grab auf dem Friedhof von Atuona ist nicht weit vom Grab des französichen Sängers und Komponisten Jaques Brel entfernt.

Tag 7: Fatu Hiva (Marquesa-Inseln)

Die Insel Fatu Hiva ist bekannt für Tapa, ein Stoff, der aus Rinde hergestellt wird.

Für gut konditionierte Reisende empfehle ich optional die 16 km lange Wanderung durch wunderschöne Landschaften nach Hanavei, in der „Bucht der Jungfrauen“.

Tag 8: Hiva Oa (Marquesa-Inseln)

Noch einmal geht es nach Hiva Oa in die Puamau Bucht. Die polynesischen Tikis im Nordosten der Insel sind die größten menschenähnlichen Steinfiguren nach den Moaris auf der Osterinsel.

Tag 9: Ua Huka (Marquesa-Inseln)

You never forget a good ride! Es gibt keine bessere Möglichkeit als die Insel der Wildpferde auf dem Pferd zu erkunden. Optional gibt es den Trip natürlich auch per Jeep.

Hier befinden sich einige der ältesten archäologischen Überreste der Marquesas. Die Landschaft Ua Hukas hat im Gegensatz zu den anderen Inseln ein flacheres Relief mit Hochplateaus und dazwischen fast wüstenartige Gebiete.

Am Abend erleben Sie eine typisch polynesische Nacht mit Festbuffet und Tanz an Deck auf der Aranui 5.

Tag 10: Nuka Hiva – Ua Pou (Marquesa-Inseln)

Der letzte Stopp auf den Marquesas und die letzte Möglichkeit, sich mit lokalem Kunsthandwerk einzudecken. Die Aranui 5 wird hier noch einmal mit getrockneten Kokosnüssen und Früchten beladen, die nach Tahiti transportiert werden.A)

Tag  11: Seetag

Genießen Sie einen erholsamen Tag an Bord.

Tag 12: Rangiroa

Rangiroa ist der größte Atoll Französisch-Polynesiens. Beim Besuch einer Perlenfarm können Sie eine der berühmten schwarzen Perlen erwerben. Oder alternativ im türkisblauen Südpazifik baden und schnorcheln.

Rangiroa ist der größte Atoll Französisch-Polynesiens. Beim Besuch einer Perlenfarm können Sie eine der berühmten schwarzen Perlen erwerben. Oder alternativ im türkisblauen Südpazifik baden und schnorcheln.

Tag 13: Bora Bora

Südsee-Traum Bora Bora. Baden Sie in der berühmten „Blauen Lagune“ oder erkunden Sie die Insel auf eigene Faust. Genießen Sie den Inbegriff europäischer Südseeromantik bei einem leckeren Picknick am weißen Korallenstrand.

Tag 14: Tahiti

Sie erreichen Papeete um 9:00. Um 9:30 beginnt die Ausschiffung.

Reisen Sie nach zwei Wochen Südsee-Paradies wieder heim oder verlängern Sie Ihre Reise in einem unserer traumhaften Hotels in der Südsee.

Hier habe ich einige Hotelvorschläge für Sie <

Bitte beachten Sie:
– Die Reederei behält sich vor, je nach Witterungs- oder Frachtbedingungen, die Route abzuändern. Änderungen des Programms und des Reiseverlaufs sind ausdrücklich vorbehalten.
– In der Regel ist pro Abfahrt ein deutschsprechender Reiseleiter, sowie ein Gastlektor an Bord, der Infos zur Geschichte, Kultur und Kunst der Marquesas gibt (in Englisch).

Die Kreuzfahrt startet ca. alle 14 – 15 Tage in Tahiti. Senden Sie uns Ihren Reisezeitraum per E-Mail an welcome@inventia.de und Sie erhalten umgehend Ihr individuelles Reiseangebot.

Alle Preise in €

Standard-Außenkabine ab ca. € 4.089,00 pro Person in einer Doppelkabine

Deluxe Außenkabine mit Balkon ab ca. € 4.787,00 pro Person in einer Doppelkabine

Superior Deluxe Außenkabine mit Balkon ab ca. € 5.172,00 pro Person in einer Doppelkabine
 
Suite ab ca. € 5.356,00 pro Person in einer Doppelkabine
 
Premium Suite mit Balkon ab ca. € 5.579,00 pro Person in einer Doppelkabine
 
Royal Suite mit Balkon ab ca. € 6.009,00 pro Person in einer Doppelkabine
 
Halbe Doppelkabine: Diese Kreuzfahrt ist auch ohne Aufpreis als halbe Doppelkabine in der Standard Kabine buchbar (Unterbringung erfolgt mit Reisenden des gleichen Geschlechts). Sollte sich keine 2. Person finden, so erhalten Sie die Standard Kabine ohne Aufpreis zur Alleinbenutzung. Bestätigung erfolgt vor Ort. Weitere Informationen erhalten Sie gerne auf Anfrage. Die einzelnen Kabinenbeschreibungen finden Sie bei der Schiffspräsentation der Aranui 5.   Inkludierte Leistungen:
  • Übernachtungen in Kabinen der gebuchten Kategorie auf der „Aranui 5“
  • Vollpension an Bord
  • Tischwein an Bord
  • Landausflüge wie beschrieben mit örtlicher englischer Reiseleitung
  • Sämtliche Hafengebühren
  • Reiseführer Südsee

  Nicht inkludierte Leistungen:

  • Flüge nach Papeete / Tahiti (erhalten Sie bei mir)
  • Trinkgelder
  • Weitere Getränke
  • Persönliche Ausgaben

Halbe Doppelkabine: Diese Kreuzfahrt ist auch ohne Aufpreis als halbe Doppelkabine in der Standard Kabine buchbar (Unterbringung erfolgt mit Reisenden des gleichen Geschlechts). Sollte sich keine 2. Person finden, so erhalten Sie die Standard Kabine ohne Aufpreis zur Alleinbenutzung. Bestätigung erfolgt vor Ort. Weitere Informationen erhalten Sie gerne auf Anfrage.  

  • Es können auch Teilstrecken gebucht werden.
  • Gerne sind wir bei der Buchung Ihres Langstreckenfluges behilflich.
  • Buchen Sie bei uns auch Ihren Anschlussurlaub in einem Traum-Resort in der Südsee.
  • Mindestteilnehmerzahl

Bula und Ia orana in der Südsee!

Ich bin Ihre Ansprechpartnerin für Fragen & Buchungen rund um die Südsee und freue mich sehr, dass Sie zu den wenigen Europäern zählen möchten, die ans andere Ende der Welt reisen.

Ihr individuelles Angebot ist schon fast auf dem Weg zu Ihnen. Sagen Sie mir noch schnell, wann Sie reisen möchten.

Sie erreichen mich telefonisch unter +49 (0)201 946 16 306 oder per Email unter welcome@inventia.de,

Stephanie Gräf

Reiseexpertin, inventia | Reisen jenseits vom Mittelmaß

Gut zu wissen

Halbe Doppelkabine:
Diese Kreuzfahrt ist auch ohne Aufpreis als halbe Doppelkabine in der Standard Kabine buchbar (Unterbringung erfolgt mit Reisenden des gleichen Geschlechts). Sollte sich keine 2. Person finden, so erhalten Sie die Standard Kabine ohne Aufpreis zur Alleinbenutzung. Bestätigung erfolgt vor Ort. Weitere Informationen erhalten Sie gerne auf Anfrage.

Beste Reisezeit: Ganzjährig, aber die trockenste Zeit ist in unseren Sommermonaten

Einreisebestimmungen: Es reicht ein Reisepass (der über die Rückreise hinaus noch 6 Monate gültig ist) für die Einreise auf Tahiti und die Ausreise von Fidschi.

Sollten Sie bei Ihrer An- / Abreise in den USA zwischenlanden, benötigen Sie eine ESTA (Einreisegenehmigung).

Weitere Reisen in die Südsee:

Ein Herz für Alleinreisende

Ein Herz für Alleinreisende: Reisen ohne Zuschläge

Kein Einzelkabinenzuschlag. Nicht nur für Alleinreisende! Auch wenn sich dieser Artikel ausschließlich an Alleinreisende richtet, können alle Reisen selbstverständlich auch ...
Weiterlesen …
Keine Kompromisse auf Reisen: Susanne weiß, was sie will.

Keine Kompromisse auf Reisen: Susanne weiß, was sie will.

Im Januar traf ich beim Einkaufen Susanne, die seit vielen Jahren den Urlaub mit der Familie, die Shopping-Trips mit ihren ...
Weiterlesen …
5 Dinge, die Sie im September tun sollten, um besser zu reisen.

5 Dinge, die Sie im September tun sollten, um besser zu reisen.

1. Expedition der Extraklasse. Mit dem stärksten Eisbrecher der Welt zum Nordpol! Puuh, fast hätte der Eigner, die russische Regierung, uns ...
Weiterlesen …
Die kontrastreichste Kreuzfahrt der Welt - rund um Südamerika.

Die kontrastreichste Kreuzfahrt der Welt – Rund um Südamerika

Die kontrastreichste Kreuzfahrt der Welt führt ans Ende der Welt: Einmal rund um Südamerika inklusive der Umrundung des sagenumwobenen Kap ...
Weiterlesen …

Herzlich willkommen auf dem inventia Reiseblog:

Ein Herz für Alleinreisende

Ein Herz für Alleinreisende: Reisen ohne Zuschläge

Kein Einzelkabinenzuschlag. Nicht nur für Alleinreisende! Auch wenn sich dieser Artikel ausschließlich an Alleinreisende richtet, können alle Reisen selbstverständlich auch ...
Weiterlesen …
Keine Kompromisse auf Reisen: Susanne weiß, was sie will.

Keine Kompromisse auf Reisen: Susanne weiß, was sie will.

Im Januar traf ich beim Einkaufen Susanne, die seit vielen Jahren den Urlaub mit der Familie, die Shopping-Trips mit ihren ...
Weiterlesen …
5 Dinge, die Sie im September tun sollten, um besser zu reisen.

5 Dinge, die Sie im September tun sollten, um besser zu reisen.

1. Expedition der Extraklasse. Mit dem stärksten Eisbrecher der Welt zum Nordpol! Puuh, fast hätte der Eigner, die russische Regierung, uns ...
Weiterlesen …
Die kontrastreichste Kreuzfahrt der Welt - rund um Südamerika.

Die kontrastreichste Kreuzfahrt der Welt – Rund um Südamerika

Die kontrastreichste Kreuzfahrt der Welt führt ans Ende der Welt: Einmal rund um Südamerika inklusive der Umrundung des sagenumwobenen Kap ...
Weiterlesen …
Das antarktische Rossmeer: Reisen in das größte Meeresschutzgebiet der Erde

Das antarktische Rossmeer: Reisen in das größte Meeresschutzgebiet der Erde

Im antarktischen Rossmeer entsteht das größte Meeresschutzgebiet der Erde.

Das ist ein Meilenstein für den Schutz der Antarktis. 24 Länder und die Europäische Union haben im Oktober 2016 in Hobart (Tasmanien / Australien) nach jahrelangem Ringen einen historischen Deal herbeigeführt.

Ab Dezember 2017 tritt die Vereinbarung in Kraft. Dann wird das Fischen (auch und besonders Krill-Krebse und Wale) in dem 1,55 Millionen Quadratmeter großen Schutzgebiet im Südpolarmeer verboten sein. Und das für die nächsten 35 Jahre.

Der Schutz kommt ihnen allen zugute: In der Antarktis leben mehr als 10.000 Tierarten: Wale, Pinguine, Seevögel wie Seealbatrosse, Knochenfische und Robben. Wissenschaftler schätzen, dass etwa drei Viertel der gesamten Nahrung aller Ozeane im Südpolarmeer. Hier dreht sich alles um den Krill-Kleinkrebs, der das Hauptnahrungsmittel für die einzigartige antarktische Tierwelt Lebensgrundlage für die meisten Tiere gilt.

Die Tierwelt ist einzigartig. Es hat Millionen von Jahren gedauert, bis sie sich an das härteste aller Klimata angepasst haben: 24.000 Wale, 300.000 Robben und Millionen von Seevögeln – alle ernähren sich von den Krill-Kleinkrebsen.

Die größte Spezies des Pinguins, der Kaiserpinguin, ist der einzige, der im brutalsten Winter der Erde brütet. Ungefähr 240.000 Pinguine ziehen ihre Familien in der Region des Rossmeers groß. Wenn es die Bedingungen erlauben, werden Sie mit Helikoptern nahe an die Kolonien herankommen.

Reisen ins Rossmeer

Aufgrund seiner abgelegenen und unwirtlichen Lage in der südlichen Antarktis ist das Ökosystem nahezu komplett intakt.

Die Fahrt zum Rossmeer ist zeitaufwändig. Die Entfernungen sind groß und die Eisbedingungen lassen nur selten Reisen in das unwirtliche Gebiet zu.

Das Rossmeer liegt in der südlichen Antarktis auf der Neuseeland zugewandten Seite und steht nur auf ganz wenigen Reiserouten in die Antarktis. Also perfekte Voraussetzungen für Abenteurer und Entdecker: Wenn Sie auf der Suche nach den abgelegensten Ecken unseres Planeten sind, die bisher auch nur von wenigen Menschen besucht wurden, dann sind Sie hier richtig:

Naturspektakel auf der Antarktis-Halbumrundung von Südamerika nach Neuseeland oder Australien:

  • Panoramaflüge mit dem bordeigenen Helikopter über das Rossmeer und zu den Pinguinkolonien sind besondere Erlebnisse, die nur noch von einer Anlandung auf dem Schelfeis getoppt werden können.
  • Überqueren der Datumsgrenze,
  • Die Vulkaninsel Peter I Island,
  • Cape Royds: Hier stehen die Hütten des britischen Entdecker Shackleton, heute umgeben von Tausenden von Adelie-Pinguinen, die südlichste Pinguin-Kolonie der Welt
  • Cape Evans: Die gut erhaltene Hütte Terra Nova von Robert Falcon Scott, erbaut im Jahr 1911, in der noch viel Equipment vorhanden ist, gibt interessante Einblicke in das Leben des Entdeckers in der Antarktis. Von hier aus machte er sich mit seiner Mannschaft zum Südpol auf.
  • Die amerikanische McMurdo-Station: Die größte von mehr als zwei Dutzend Forschungszentren in der Antarktis
  • Die neuseeländische Forschungsstation Scott Base. Wenn die Eis- und Wetterbedingungen es zulassen, werden die Anlandungen mit dem Helikopter durchgeführt.
  • Ross Island: Die Insel wird von dem aktiven Vulkan Mount Erebus ist ein noch aktiver Vulkan: Hier werden bei einigen Expeditionen auch Wanderungen zum Castle Rock angeboten. Die gesamte Distanz beträgt ca. 10 km.
  • Campbell Island: Die sub-antarktische Insel Neuseelands wurde als Naturreservat von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt. Für eine Insel der Antarktis sind Vegetation und Tierarten üppig. Sie treffen hier auf Königsalbatrosse ebenso wie auf Wander-, Campbell-, Schwarzbrauen-, Graukopf- und Graumantel-Rußalbatrosse. Außerdem Felsenpinguine, Gelbaugenpinguine, Kronenpinguine. Robben sind leider ausfast ausgerottet, aber See-Elefanten, Seebären, Pelzrobben und Seelöwen haben sich wieder erholt.
  • Amundsen-See
  • Macquarie Island
  • Einzigartige Tierwelt: Kaiser- und andere Pinguine, Wale, Robben und Seevögel.
Hier geht es zu Antarktis-Reisen ins Rossmeer

 

Herzlich willkommen auf einer der spektakulärsten Expeditionen der Welt! Klicken Sie um zu Tweeten

 

Lesen Sie mehr:

Bleiben wir in Kontakt?

Ihre Stephanie Gräf

Reiseexpertin Stephanie Gräf

Weitere Reisen in die Antarktis:

Silver Explorer Antarktis-Expedition

MS Silver Explorer: Luxus-Expedition zur Antarktischen Halbinsel

MS Silver Explorer: Luxus-Expedition zur Antarktischen Halbinsel 16-tägige Luxus-Expedition durch die faszinierende weiße Wildnis der Antarktis Erkunden Sie die glitzernde, weiße Wildnis ...
Weiterlesen …
MS Le Boréal: Naturwunder Antarktis

MS Le Boréal: Naturwunder Antarktis

MS Le Boréal: Erleben Sie das Naturwunder Antarktis 14-tägige Luxus-Expedition durch die klassische Antarktis mit schillernden Riesen aus Eis und faszinierenden Pinguinkolonien ...
Weiterlesen …
MS Soleal

MS Le Soléal: Antarktis, Falklandinseln und Südgeorgien

MS Le Soléal: Antarktis, die Falklandinseln und Südgeorgien 20-tägige Luxus-Kreuzfahrt durch die unglaubliche Tierwelt der Falklandinseln, Südgeorgiens und der Antarktis Erleben ...
Weiterlesen …
Flug-Expedition zum Südpol

Flug-Expedition zum Südpol

Flugexpedition zum Südpol 14-, 15- oder 16-tägige Flugexpedition zum Südpol mit Basiscamp Diese Expedition ist die Kaiserdisziplin unter allen Antarktis-Expeditionen. Eine ...
Weiterlesen …
Antarktis-Expedition zum Südpolarkreis

MS Plancius / Ortelius: Antarktische Halbinsel und Südpolarkreis

Antarktische Halbinsel und Südpolarkreis 16-tägige Kreuzfahrt durch die einzigartige Tierwelt und atemberaubende Landschaften der Antarktis Erleben Sie die Wunderwelt der Antarktis ...
Weiterlesen …
pink coloured sky, Antarctic sunset _Jan Veen-Oceanwide Expeditions

MS Plancius / Ortelius: Wunderwelt der antarktischen Halbinsel

Erleben Sie die Wunderwelt der antarktischen Halbinsel 16-tägige Kreuzfahrt durch die einzigartige Tierwelt und atemberaubende Landschaften der Antarktis Erleben Sie die ...
Weiterlesen …
Zodiac cruising in the Weddell Sea_Rinie van Meurs-Oceanwide Expeditions

MS Ortelius: Expedition zu den Kaiserpinguinen

MS Ortelius: Expedition zu den Kaiserpinguinen 16-tägige Schiffsexpedition mit spannenden Hubschrauberrundflügen über die Antarktis Bei dieser Reise erwartet Sie eine echte ...
Weiterlesen …
Die große Antarktis-Expedition

Die große Antarktis Expedition

Die große Antarktis Expedition 24-tägige Antarktis-Expedition in der großen Runde: Falklandinseln, Südgeorgien, Südorkney, Antarktische Konvergenz und Antarktische Halbinsel Eine Expeditions-Schiffsreise ...
Weiterlesen …
Antarctica 15th January - 19th February, 2013 (Rolf Stange)

MS ORTELIUS: Rossmeer & Halbumrundung der Antarktis

MS Ortelius: Ross Sea - Halbumrundung der Antarktis 38-tägige Kreuzfahrt vom Südzipfel Lateinamerikas entlang der Antarktis bis nach Neuseeland Wie ...
Weiterlesen …
Zeltcamp bei einer Basecamp-Expedition in die Antarktis

Antarktis Basecamp

Basecamp Antarktis - Eine Reise für Sportbegeisterte 17-tägige Schiffs-Expedition mit Aktivprogramm in der Eiswelt der Antarktis Schneeschuhwandern in der Antarktis, ...
Weiterlesen …
Nordpol-Expedition: Mit dem stärksten Eisbrecher der Welt

Nordpol-Expedition: Mit dem stärksten Eisbrecher der Welt

Mit dem stärksten Eisbrecher der Welt zum Nordpol

 

13-tägige einzigartige Nordpol-Expedition mit dem Eisbrecher 50 Years Of Victory ab/bis Deutschland inklusive Flug

Nur noch wenige Jahre möglich!

Diese Expedition zum Nordpol gehört sicherlich zu den außergewöhnlichsten und extremsten Once-in-a-Lifetime-Erfahrungen eines Lebens.

Diese 13-tägige Reise führt über 20 Breitengrade von Helsinki über Murmansk auf das Dach der Welt, den Nordpol, und über Franz-Josef-Land zurück nach Helsinki.

Das Expeditionsschiff mit seinen 75.000 PS und seiner russischen Besatzung navigiert Sie sicher durch das tiefe Packeis und die mehrere Meter dicken Eisschollen.

Dafür werden Sie am Ende mit einem lebensverändernden Erlebnis belohnt: Die Eroberung des Nordpols! Sehnsuchtsziel von Entdeckern und Abenteurern.

Ich bin Ihre Ansprechpartnerin für Fragen & Buchungen rund um Nord- und Südpol und freue mich sehr, dass Sie zu den wenigen Menschen zählen, die dieses einzigartige Reise erleben werden.

Ihr individuelles Angebot ist schon fast auf dem Weg zu Ihnen. Sagen Sie mir noch schnell, wann Sie reisen möchten.

Sie erreichen mich telefonisch unter +49 (0)201 946 16 306 oder per Email unter welcome@inventia.de,

Stephanie Gräf

Reiseexpertin, inventia | Reisen jenseits vom Mittelmaß

  • Fahrt auf dem stärksten Eisbrecher der Welt
  • Ein Meilenstein in Ihrem Leben: Das Erreichen des Nordpols
  • BBQ auf dem Eis am Nordpol
  • Schwimmen im Nordpolarmeer
  • Helikopter für Panoramaflüge an Bord 

Tag 1: Anreise

Sie fliegen via Helsinki, St. Petersburg oder Moskau nach Murmansk, dem Heimathafen des russischen Eisbrechers. Bei einigen Veranstaltern findet die Übernachtung vor der Einschiffung in Helsinki statt, von wo aus Sie am nächsten Tag dann weiter nach Murmansk fliegen, bei anderen findet die Übernachtung in einem Hotel in Murmansk statt.

Tag 2: Einschiffung

Die 50 YEARS OF VICTORY liegt im Hafen der Atombootflotte von Murmansk und ist schon von weitem gut erkennbar. Ihr Expeditionsteam begrüßt Sie an Bord. Beziehen Sie Ihre Kabinen, lernen Sie das Schiff kennen, nehmen Sie einen ersten Wodka an der Bar, lernen Sie die Mitreisenden kennen. Das Schiff läuft mit dem Hochwasser aus. Ihre Nordpol-Expedition beginnt hier und jetzt!

Tag 3: Auf See / Barentssee

Den heutigen Tag verbringen Sie auf See. Genauer gesagt: Der Barentssee, benannt nach dem holländischen Seefahrer Willem Barents und bekannt für ihren Reichtum an Vogelarten. Hier ist die See noch eisfrei. Bereiten Sie sich auf die obligatorische Seenotrettungsübung vor. Ihr Expeditionsteam hält erste Vorträge zu Klima, Geologie, Entdeckergeschichte, Flora und Fauna der Region.

Tag 4 + 5: Auf See / Barentssee

Am 80. Breitengrad Nord haben Sie bereits ca. 1.000 km und die halbe Strecke von Murmansk zum Nordpol hinter sich. Bald erreichen Sie die Packeisgrenze, auf der sich auch schon Eisbären tummeln können. Halten Sie Ausschau nach ihnen. Auch hier macht sich der Klimawandel bereits bemerkbar. Die Packeisgrenze verschiebt sich immer weiter nach Norden.

Tag 6 und 7: Auf See / Barentssee

Die 50 YEARS OF VICTORY pflügt sich nun durch das Packeis und macht sich so den Weg frei. Die dabei entstehenden Geräusche und das sanfte Wiegen durch das Nordpolarmeer wirkt beruhigend bis meditativ. Sie kommen dem Nordpol immer näher. In der Mitternachtssonne, die hier zwischen dem 21. März und 23. September scheint, bieten sich einzigartige Lichtspiele für Fotografen.

Tag 8: Nordpol

Wenn die Navigationsgeräte 90° Nord anzeigen, hält Ihr Kapitän die Maschinen an: Sie haben den Nordpol erreicht! Vom Dach der Erde aus gehen alle Blicke nach Süden. Der Nordpol ist kein fester kontinentaler Punkt, er ist lediglich ein geographischer Punkt. Er befindet sich zwar auf der nordamerikanischen Kontinentalplatte, jedoch nicht auf dem Festland. Das Nordpolarmeer ist hier über 4.000 Meter tief.

Ein Meilenstein in Ihrem Leben.

Machen Sie ruhig einen Spaziergang über das Eis. Wenn die Eisverhältnisse es zulassen, wird ein BBQ auf dem Eis organisiert. Und wenn Sie ausreichend abgehärtet sind, nehmen Sie bei -1,5° C Wassertemperatur ein Bad im Nordpolarmeer.

Tag 9: Auf See / Kurs auf Franz-Josef-Land

Auf dem Rückweg ihrer Expedition zum Nordpol werden Sie auch das geheimnisvolle Franz Josef Land anlaufen.

Bisher fand man so weit nördlich auch keine Eisbären, doch der Klimawandel macht es nötig, dass diese weiterziehen, um nach ihrem Hauptnahrungsmittel – den Robben – zu jagen.

Tag 10: Franz-Josef-Land

Die etwa zweihundert Inseln sind von interessanter und hocharktischer Natur geprägt. Es wird versucht, die zentrale Champ Insel anzulaufen, die mit ihrer majestätischen Landschaft aus gewaltigen Felsklippen und schneebedeckten Bergen die höchste der Inselgruppe ist. Am Kap Fiume führt ein Landgang zu den rätselhaften Steinkugeln, die einen Durchmesser von bis zu 3 m aufweisen. Auch für Botaniker ist die arktische Flora in dieser extremen Region der Arktis von besonderem Interesse. Auf den kargen Böden wird den Pflanzen in der kurzen Sommerzeit das Äußerste abverlangt, um ihre Blüten zu zeigen.

Je nach Wetterlage werden Rundflüge mit dem Helikopter unternommen und es wird versucht auf einem Gletscher zu landen.

Tag 11 + 12: Auf See / Barentssee

Die durchschnittliche Tiefe dieses Randmeeres erscheint mit 230 m relativ flach und doch ist es eines der tieferen Schelfmeere unseres Planeten. Der Nordatlantikstrom, ein Ausläufer des Golfstroms, sorgt dafür, dass die Häfen an der Barentssee ganzjährig eisfrei bleiben. Auch wir verlassen nun endgültig die Region des Eises und werden erstaunt feststellen, dass die Geräusche des Eisbrechens, welche uns die letzten Tage begleitet haben, vorbei sind. Wir fahren durch die hoffentlich ruhige See Richtung Murmansk.

Die Lektoren informieren Sie noch einmal ausführlich über spannende Themen zur Reise und Sie haben Gelegenheit, die vergangenen Tage Revue passieren zu lassen.

Tag 13: Ankunft in Murmansk

Sie laufen wieder im Hafen von Murmansk ein. Transfer zum Flughafen und Rückflug via Moskau oder St. Petersburg nach Deutschland.

Hinweis: Bei einer Expedition kann eine Änderung des Fahrplans notwendig werden. Je nach Wetter- und Eisbedingungen entscheidet der Expeditionsleiter und der Kapitän über die bestmögliche Alternative. Begegnungen mit den erwähnten Tieren können nicht garantiert werden.

___________________________________________

Das hier aufgeführte Programm ist ein Beispielprogramm und kann vom Reiseprogramm Ihres Reiseveranstalters abweichen. inventia ist Vermittlerin der Reise.

Wenn Sie sich für diese Route interessieren, suchen wir die passende Reise und den passenden Reiseveranstalter für Sie heraus. Das hier aufgeführte Programm und Reisepreis kann vom Programm des Reiseanbieters abweichen. Maßgeblich für Sie sind Reiseprogramm und Allgemeine Geschäftsbedingungen Ihres Reiseveranstalters, den Sie buchen.

Routen: Murmansk – Nordpol – Franz-Josef-Land – Murmansk
Sprache(n):  Deutsch, Englisch, Russisch

Termine 2018:

Dauer: 13 Tage

Termin:  
8. – 20.7.2018
19. – 31.7.2018
30.7. – 11.8.2018​​

Preise:

Die Preise gelten für die reine Passage ab / bis Murmansk. Selbstverständlich organisieren wir für Sie auch die Anreise dorthin inklusive Vorübernachtung in Oslo.

Standard Suite: € 25.930,00 mit Frühbucherermäßigung (sonst € 27.295,00)

Mini-Suite: € 29.726,00 mit Frühbucherermäßigung (sonst € 31.290,00)

Junior Suite: € 36.095,00 mit Frühbucherermäßigung (sonst € 37.995,00)

Grand Suite: € 37.193,00 mit Frühbucherermäßigung (sonst € 39.150,00)

Victory Suite: € 39.895,00 mit Frühbucherermäßigung (sonst € 41.995,00)

Arktika Suite: € 40.841,00 mit Frühbucherermäßigung (sonst € 42.990,00)


Im Reisepreis inklusive:​​

  • 1 Übernachtung vor Expedition in Murmansk im Hotel Azimut o.ä. inkl. Frühstück;
  • Transfer in Murmansk vom Flughafen zum Hotel (am Tag vor der Einschiffung);
  • Gruppentransfer in Murmansk vom Hotel zum Hafen (am Tag der Einschiffung);
  • Gruppentransfer in Murmansk vom Hafen zum Flughafen oder alternativ ins Stadtzentrum (am Tag der Ausschiffung);
  • Expedition zum Nordpol in der gebuchten Kabinenkategorie inkl. Vollpension (FR/M/A) an Bord;
  • 24-Stunden Tee- und Kaffeestation an Bord;
  • Alle Land- und Eisgänge, Zodiacfahrten und Helikopterflüge (wetterabhängig);
  • Erfahrenes deutsch/englischsprachiges Expeditionsteam;
  • Interessante Vorträge mitreisender Lektoren;
  • Informationsmaterial und digitales Logbuch der Reise;
  • Expeditionsparka;
  • Leihweise Gummistiefel für Land- und Eisgänge
  • Erstellung des offiziellen Einladungsschreiben zur Einholung des russischen Visums.

Nicht im Reisepreis inklusive:​​ ​

 

  • Flug An- und Abreise nach/von Murmansk, Russland;
  • Visa- und Passgebühren (falls erforderlich);
  • Persönliche Ausgaben (z.B. für Wäschereiservice oder Telekommunikation);
  • Kaffeespezialitäten sowie alkoholische- und nicht alkoholische Getränke des persönlichen Bedarfes
  • Gepäck-und Reiseversicherungen (dringend empfohlen);
  • Trinkgelder.

 

Das hier aufgeführe Programm ist ein Beispielprogramm und kann vom Reiseprogramm Ihres Reiseveranstalters abweichen. inventia ist Vermittlerin der Reise.

Wenn Sie sich für diese Route interessieren, suchen wir die passende Reise und den passenden Reiseveranstalter für Sie heraus. Das hier aufgeführte Programm und Reisepreis kann vom Programm des Reiseanbieters abweichen. Maßgeblich für Sie sind Reiseprogramm und Allgemeine Geschäftsbedingungen Ihres Reiseveranstalters, den Sie buchen.

Der Eisbrecher 50 YEARS OF VICTORY

Ihr Schiff: Die 50 YEARS OF VICTORY

Hier geht es zu Deckplänen, Kabinenkategorien, Zahlen & Daten

Mehr…

Ihre Route

Ihre Route zum Nordpol:

Helsinki / Finnland – Murmansk / Russland – Nordpol – Franz-Josef-Land / Russland – Murmansk / Russland – Helsinki / Finnland

Reise buchen

Individuelles Reiseangebot & weitere Informationen

Gut zu wissen

Einzelreisende aufgepasst: Wenn keine Einzelkabine gewünscht wird, ist die Unterbringung an Bord in geteilten Kabinen möglich. Die Unterbringung erfolgt in diesem Fall mit anderen Reisenden des gleichen Geschlechts und evtl. anderer Nationalität. Es fallen keine Gebühren an, außer nötige Einzelzimmer bzw. Einzelzimmerzuschläge in Hotels bei An- oder Abreise.

Die Route: Die Route und das endgültige Programm während der Schiffsreise werden vor Ort vom Expeditionsleiter und dem Kapitän anhand der Eis- und Wetterverhältnisse sowie der Möglichkeiten zu Tierbeobachtungen entschieden. Der hier beschriebene Reiseverlauf dient lediglich als Beispiel.

Einreisebestimmungen: Für die Einreise nach Russland muss ein Visum beantragt werden (ca. 60-100 €). Selbstverständlich sind wir Ihnen bei der Besorgung behilflich.

Gesundheit: Der Abschluss einer Auslandskrankenversicherung mit Krankenrücktransport muss nachgewiesen werden. Das Ausfüllen eines medizinischen Fragebogens vor Reiseantritt ist vorgeschrieben.

Beste Reisezeit: Nur in den Sommermnaten ist die Route zuverlässig passierbar.

An Bord: Kostenlose Leih-Gummistiefel an Bord. Expeditions-Anorak geschenkt, Übergabe erfolgt an Bord. Informationsmaterial.

Anschlussprogramme: Je nach Flugrouting organisieren wir Ihnen gern einen Anschlussaufenthalt in Moskau, St. Petersburg oder Helsinki.

Mehr über Reisen zum Nordpol:

Ein Herz für Alleinreisende

Ein Herz für Alleinreisende: Reisen ohne Zuschläge

Kein Einzelkabinenzuschlag. Nicht nur für Alleinreisende! Auch wenn sich dieser Artikel ausschließlich an Alleinreisende richtet, können alle Reisen selbstverständlich auch ...
Weiterlesen …
Keine Kompromisse auf Reisen: Susanne weiß, was sie will.

Keine Kompromisse auf Reisen: Susanne weiß, was sie will.

Im Januar traf ich beim Einkaufen Susanne, die seit vielen Jahren den Urlaub mit der Familie, die Shopping-Trips mit ihren ...
Weiterlesen …
5 Dinge, die Sie im September tun sollten, um besser zu reisen.

5 Dinge, die Sie im September tun sollten, um besser zu reisen.

1. Expedition der Extraklasse. Mit dem stärksten Eisbrecher der Welt zum Nordpol! Puuh, fast hätte der Eigner, die russische Regierung, uns ...
Weiterlesen …
Die kontrastreichste Kreuzfahrt der Welt - rund um Südamerika.

Die kontrastreichste Kreuzfahrt der Welt – Rund um Südamerika

Die kontrastreichste Kreuzfahrt der Welt führt ans Ende der Welt: Einmal rund um Südamerika inklusive der Umrundung des sagenumwobenen Kap ...
Weiterlesen …