Im antarktischen Rossmeer entsteht das größte Meeresschutzgebiet der Erde.

Das ist ein Meilenstein für den Schutz der Antarktis. 24 Länder und die Europäische Union haben im Oktober 2016 in Hobart (Tasmanien / Australien) nach jahrelangem Ringen einen historischen Deal herbeigeführt.

Ab Dezember 2017 tritt die Vereinbarung in Kraft. Dann wird das Fischen (auch und besonders Krill-Krebse und Wale) in dem 1,55 Millionen Quadratmeter großen Schutzgebiet im Südpolarmeer verboten sein. Und das für die nächsten 35 Jahre.

Der Schutz kommt ihnen allen zugute: In der Antarktis leben mehr als 10.000 Tierarten: Wale, Pinguine, Seevögel wie Seealbatrosse, Knochenfische und Robben. Wissenschaftler schätzen, dass etwa drei Viertel der gesamten Nahrung aller Ozeane im Südpolarmeer. Hier dreht sich alles um den Krill-Kleinkrebs, der das Hauptnahrungsmittel für die einzigartige antarktische Tierwelt Lebensgrundlage für die meisten Tiere gilt.

Die Tierwelt ist einzigartig. Es hat Millionen von Jahren gedauert, bis sie sich an das härteste aller Klimata angepasst haben: 24.000 Wale, 300.000 Robben und Millionen von Seevögeln – alle ernähren sich von den Krill-Kleinkrebsen.

Die größte Spezies des Pinguins, der Kaiserpinguin, ist der einzige, der im brutalsten Winter der Erde brütet. Ungefähr 240.000 Pinguine ziehen ihre Familien in der Region des Rossmeers groß. Wenn es die Bedingungen erlauben, werden Sie mit Helikoptern nahe an die Kolonien herankommen.

Reisen ins Rossmeer

Aufgrund seiner abgelegenen und unwirtlichen Lage in der südlichen Antarktis ist das Ökosystem nahezu komplett intakt.

Die Fahrt zum Rossmeer ist zeitaufwändig. Die Entfernungen sind groß und die Eisbedingungen lassen nur selten Reisen in das unwirtliche Gebiet zu.

Das Rossmeer liegt in der südlichen Antarktis auf der Neuseeland zugewandten Seite und steht nur auf ganz wenigen Reiserouten in die Antarktis. Also perfekte Voraussetzungen für Abenteurer und Entdecker: Wenn Sie auf der Suche nach den abgelegensten Ecken unseres Planeten sind, die bisher auch nur von wenigen Menschen besucht wurden, dann sind Sie hier richtig:

Naturspektakel auf der Antarktis-Halbumrundung von Südamerika nach Neuseeland oder Australien:

  • Panoramaflüge mit dem bordeigenen Helikopter über das Rossmeer und zu den Pinguinkolonien sind besondere Erlebnisse, die nur noch von einer Anlandung auf dem Schelfeis getoppt werden können.
  • Überqueren der Datumsgrenze,
  • Die Vulkaninsel Peter I Island,
  • Cape Royds: Hier stehen die Hütten des britischen Entdecker Shackleton, heute umgeben von Tausenden von Adelie-Pinguinen, die südlichste Pinguin-Kolonie der Welt
  • Cape Evans: Die gut erhaltene Hütte Terra Nova von Robert Falcon Scott, erbaut im Jahr 1911, in der noch viel Equipment vorhanden ist, gibt interessante Einblicke in das Leben des Entdeckers in der Antarktis. Von hier aus machte er sich mit seiner Mannschaft zum Südpol auf.
  • Die amerikanische McMurdo-Station: Die größte von mehr als zwei Dutzend Forschungszentren in der Antarktis
  • Die neuseeländische Forschungsstation Scott Base. Wenn die Eis- und Wetterbedingungen es zulassen, werden die Anlandungen mit dem Helikopter durchgeführt.
  • Ross Island: Die Insel wird von dem aktiven Vulkan Mount Erebus ist ein noch aktiver Vulkan: Hier werden bei einigen Expeditionen auch Wanderungen zum Castle Rock angeboten. Die gesamte Distanz beträgt ca. 10 km.
  • Campbell Island: Die sub-antarktische Insel Neuseelands wurde als Naturreservat von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt. Für eine Insel der Antarktis sind Vegetation und Tierarten üppig. Sie treffen hier auf Königsalbatrosse ebenso wie auf Wander-, Campbell-, Schwarzbrauen-, Graukopf- und Graumantel-Rußalbatrosse. Außerdem Felsenpinguine, Gelbaugenpinguine, Kronenpinguine. Robben sind leider ausfast ausgerottet, aber See-Elefanten, Seebären, Pelzrobben und Seelöwen haben sich wieder erholt.
  • Amundsen-See
  • Macquarie Island
  • Einzigartige Tierwelt: Kaiser- und andere Pinguine, Wale, Robben und Seevögel.
Hier geht es zu Antarktis-Reisen ins Rossmeer

 

Herzlich willkommen auf einer der spektakulärsten Expeditionen der Welt! Klicken Sie um zu Tweeten

 

Lesen Sie mehr:

Bleiben wir in Kontakt?

Ihre Stephanie Gräf

Reiseexpertin Stephanie Gräf

Weitere Reisen in die Antarktis:

Die Große Runde mit Falklandinseln, Südgeorgien und Antarktische Halbinsel

Die Große Runde mit Falklandinseln, Südgeorgien und Antarktische Halbinsel

Oceanwide - Die Große Runde:  Besuchen Sie die Falklandinseln, Südgeorgien und die Antarktischen Halbinsel wahlweise 18, 20 oder 22 Nächte ...
Weiterlesen …
Zeltcamp bei einer Basecamp-Expedition in die Antarktis

BASECAMP: Zelten, Kajakfahren, Tauchen und Schneeschuhwandern in der Antarktis

Basecamp Antarktis | Die sportliche Antarktis-Reise 12 Tage (11 Nächte) Aktiv-Expedition zur Antarktischen Halbinsel mit der MS Ortelius oder der ...
Weiterlesen …
Totale Sonnenfinsternis 2021 in der Antarktis

Sonnenfinsternis 2021 in der Antarktis erleben

Totale Sonnenfinsternis 2021 in der Antarktis erleben 20-tägige (19 Nächte) Antarktis-Expedition in der großen Runde: Falklandinseln, Südgeorgien, Weddellmeer und Antarktische ...
Weiterlesen …
Silver Explorer Antarktis-Expedition

MS Silver Explorer: Luxus-Expedition zur Antarktischen Halbinsel

MS Silver Explorer: Luxus-Expedition zur Antarktischen Halbinsel 16-tägige Luxus-Expedition durch die faszinierende weiße Wildnis der Antarktis Erkunden Sie die glitzernde, weiße Wildnis ...
Weiterlesen …
Flug-Expedition zum Südpol

Flug-Expedition zum Südpol

Flugexpedition zum Südpol 14-, 15- oder 16-tägige Flugexpedition zum Südpol mit Basiscamp Diese Expedition ist die Kaiserdisziplin unter allen Antarktis-Expeditionen.Eine Flugexpedition ...
Weiterlesen …
Rossmeer Helikopterflug

Antarktis-Halbumrundung durch das Rossmeer: Von Feuerland nach Neuseeland

Die große Antarktis-Halbumrundung: Von Feuerland bis Neuseeland 32 Tage (31 Nächte) Expeditionskreuzfahrt mit der MS Ortelius Diese Expedition zählt zu ...
Weiterlesen …