Naturgewalten Feuerland & chilenische Fjorde

Patagonien: Atemberaubende Kreuzfahrt und Schiffs-Expedition durch die Gletscher- und Gebirgswelt Feuerlands und der chilenischen Fjorde

4 oder 8 Nächte Schiffs-Expedition mit Aktivprogramm in der atemberaubenden Wildnis Patagoniens auf der Stella Australis & Ventus Australis

Diese Schiffs-Expedition werden Sie nie wieder vergessen. Die Route entlang Patagoniens Naturschönheiten zählt zu den außergewöhnlichsten Once-In-A-Lifetime-Erlebnissen überhaupt. Kaum ein anderer Trip bringt Sie weiter raus aus Ihrer gewohnten Komfortzone und schärft Ihre Sinne für Naturgewalten und die Welt in der wir leben derart nachhaltig.

Sie cruisen durch verzweigte Kanäle Feuerlands und der chilenischen Fjordwelt entlang der majestätischen Gebirgskette der Andenausläufer und vorbei an  zahlreichen Gletschern, die sich direkt vor Ihnen ins Meer herabwälzen. Tägliche Ausfahrten in den bordeigenen Zodiacs bringen Sie ganz nah an die Küsten heran, um Pinguine, Vögel, Gletscher und Natur hautnah zu erleben. Wenn die Wetterbedingungen es zulassen, haben Sie sogar die einmalige Gelegenheit, Ihren Fuß auf die Insel von Kap Hoorn setzen – ein sehr exklusive Erlebnis, das nur ganz wenige Patagonien-Besuchern zuteil wird.

Die beiden kleinen wendigen Schwesternschiffe Stella Australis und Ventus Australis machen es möglich: Mit ihnen erreichen Sie Regionen, die für große Schiffe unerreichbar sind.

Ihre Reise beginnt in Ushuaia, der südlichsten Stadt der Welt auf der argentinischen Seite Feuerlands oder aber in Punta Arenas inmitten der chilenischen Fjorde. Sie haben die Wahl zwischen einer One-Way-Passage von Ushuaia nach Punta Arenas (oder umgekehrt) in 4 Nächten oder aber einer Rundfahrt mit 8 Nächten, die in Ushuaia (oder Punta Arenas) beginnt und auch wieder endet.

Wir empfehlen Ihnen vor der Schiffsexpedition einen ausgedehnten Wander- und Trekking-Trip auf Feuerland und / oder eine Patagonien-Rundreise mit dem Mietwagen bis zum Perrito Moreno nach der Kreuzfahrt. Wir haben eine große Auswahl im Programm.

inventia | Reisen jenseits vom Mittelmaß ist Spezialist für Reisen an die Pole, in die Arktis & Antarktis.

Ich bin Ihre Ansprechpartnerin für Ihre Buchung & Fragen rund um Südamerika.

Sie erhalten von mir einzelne Reiseleistungen oder ein komplett ausgearbeitetes Individualprogramm inklusive Anreise und Vor- bzw. Nachprogramm. Perfekt geplant und auf Sicherheit getrimmt. Damit Sie voll und ganz Ihre Reise genießen können.

Sie erreichen mich telefonisch unter +49 (0)201 946 16 306 oder per Email unter welcome@inventia.de.

Reisen Sie besser.

Stephanie Gräf

Reiseexpertin, inventia | Reisen jenseits vom Mittelmaß

  • Einzigartige Routen: Kein anderes Schiff kann diese Routen befahren. Diese Region wurde von den Vereinten Nationen zu den unberührtesten Regionen der Welt erklärt.
  • Tägliche Ausflugsfahrten und Anlandungen in Zodiacs.
  • Gletscher zum Anfassen nah.
  • Nur während einer Expedition mit der Australis können Sie Ihren Fuß auf die berühmt-berüchtigte Insel Kap Hoorn setzen (wetter- und strömungsbedingt, Quote ca. 85%).
  • Exotische Flora und Fauna: Urwälder, Seelöwen, Seeelefanten, Kormorane, Delphine, exotische Blumen, etc.
  • Eine der größten Pinguin-Kolonien in der südlichen Hemisphäre.
  • Auf den Spuren Charles Darwins: Auf seiner 5-jährigen Reise durch Patagonien entwickelte er seine Evolutionstheorie.
  • Fahrt durch die legendäre Magellanstraße: Die Fahrt durch die Meerenge war für viele Jahre die einzige Verbindung zwischen Pazifik und Atlantik.
  • Queren der Darwin-Passage: Über 800 Schiffe liegen auf dem Grund der Darwin-Passage vor Kap Hoorn. Hier treffen Atlantik und Pazifik aufeinander und produzieren starke Strömungen.
  • Ushuaia: Südlichste Stadt der Welt.
  • Alle Kabinen mit großen Panorama-Fenstern.

Das ausführliche Programm der 4 Routen finden Sie hier nacheinander:

HINWEIS: Die in den Reiserouten beschriebenen Exkursionen können normalerweise durchgeführt werden. Ungeachtet dessen behält sich der Veranstalter das Recht vor, die Ausflüge und Aktivitäten im Rahmen des Reiseplans ohne vorherige Ankündigung teilweise oder ganz zu ändern, zu verkürzen oder abzusagen, um die Sicherheit der Reisenden und einen angemessenen Umweltschutz zu gewährleisten. Derartige Änderungen der Reiseroute sowie der Abfahrts- und Ankunftszeiten der Schiffe können auch aufgrund außergewöhnlicher Umstände, Zufälle oder höherer Gewalt erforderlich werden. Die Sichtung von Vögeln und Tieren kann nicht garantiert werden, da sich diese Tiere aufgrund ihrer natürlichen Gewohnheiten ständig fortbewegen.

Feuerlands Fjorde | Punta Arenas – Ushuaia | 4 Nächte | 5 Ausflüge inklusive

Tag 1: Punta Arenas 

Einchecken von 13:00 bis 17:00 Uhr in Av. Costanera del Estrecho 1398 (Hafen „Puerto Prat“), Punta Arenas. 

Um 18:00 Uhr Einschiffen auf dem Kreuzfahrtschiff.
Die Besatzung mit dem Kapitän an der Spitze heißt Sie an Bord willkommen und lädt Sie und Ihre Reisegefährten zu einem Begrüßungscocktail ein. Unmittelbar im Anschluss heißt es „Leinen los!” zur Fahrt an den südlichsten Punkt der Erde. Durch die legendäre Magellanstraße und den Beagle-Kanal geht es durch Patagonien und das Feuerland: Das große Abenteuer beginnt!

 

Tag 2: Ainsworth Bucht – Tucker Inseln

Im Morgengrauen durchfährt das Schiff den Almirantazgo-Sund bis zur Ainsworth-Bucht mit dem Marinelli-Gletscher im Hintergrund. Hier lässt sich hervorragend erkennen, wie schnell das Leben zurückkehrt, nachdem die ewige Eisdecke verschwunden ist. Wir unternehmen eine Wanderung, um einen Biberdamm zu entdecken und den subantarktischen, magellanschen Urwald ringsum zu bewundern. Am Strand lässt sich eine Kolonie von Seeelefanten beobachten.  

Zurück auf dem Schiff gelangen wir nach dem Mittagessen zu den Tucker Inseln, wo wir von Schlauchbooten aus Kolonien von Magellanpinguinen (Verbreitungsgebiet nur auf der Südhalbkugel vor) und Kormorane beobachten können. Im September und April wird dieser Ausflug durch einen Besuch der Brookes-Bucht ersetzt, wo wir an Land gehen und in der Nähe des gleichnamigen Gletschers eine Wanderung unternehmen.

 

Tag 3: Pia Gletscher – Allee der Gletscher

Das Schiff kreuzt auf dem Hauptarm des Beagle-Kanals und fährt in die Pía-Bucht hinein, wo Sie am gleichnamigen Gletscher an Land gehen. Hier beginnt der Ausflug zu einem Aussichtspunkt, von dem aus man hervorragend die Bergkette beobachten kann, in der der Gletscher entspringt und sich bis ins Meer hinunter schiebt. Nach dieser unvergesslichen Erfahrung wird die Fahrt durch den Nordwestarm des Beagle-Kanals fortgesetzt, um die majestätische „Allee der Gletscher” zu bewundern.

 

Tag 4: Kap Hoorn – Wulaia Bucht

Wir fahren durch den Murray-Kanal und gehen dann in der Wulaia-Bucht an Land. An dieser historischen Stätte befand sich eine der größten Siedlungen der Yamana-Indianer, die mit Kanus die Küsten befuhren. Charles Darwin ging hier auf seiner Weltreise an Bord der MS Beagle 1833 an Land. Vor unseren Augen spielt sich an diesem Ort aufgrund der Schönheit seiner Vegetation und Geografie ein beeindruckendes Naturschauspiel ab. Wir wandern durch den magellanschen Urwald mit seinen Lenga-, Coihue- und Canelo-Bäumen sowie zahlreichen Farnen und anderen Arten zu einem Aussichtspunkt. Am Nachmittag fahren wir durch die Nassau-Bucht Richtung Süden bis zum Nationalpark Cabo de Hornos weiter, wo wir an Land gehen, wenn es die klimatischen Bedingungen erlauben. Das mystische, 1616 entdeckte Kap Hoorn ist ein 425m hoher, fast senkrecht aufragender Fels. Lange Zeit war das Kap für die Segelschiffe ein wichtiger Seeweg vom Atlantischen zum Pazifischen Ozean. Kap Hoorn ist als das Ende der Welt bekannt und wurde im Juni 2005 von der UNESCO zum Biosphärenreservat erklärt.

 

Tag 4: Kap Hoorn – Wulaia Bucht

Wir fahren durch den Murray-Kanal und gehen dann in der Wulaia-Bucht an Land. An dieser historischen Stätte befand sich eine der größten Siedlungen der Yamana-Indianer, die mit Kanus die Küsten befuhren. Charles Darwin ging hier auf seiner Weltreise an Bord der MS Beagle 1833 an Land. Vor unseren Augen spielt sich an diesem Ort aufgrund der Schönheit seiner Vegetation und Geografie ein beeindruckendes Naturschauspiel ab. Wir wandern durch den magellanschen Urwald mit seinen Lenga-, Coihue- und Canelo-Bäumen sowie zahlreichen Farnen und anderen Arten zu einem Aussichtspunkt. Am Nachmittag fahren wir durch die Nassau-Bucht Richtung Süden bis zum Nationalpark Cabo de Hornos weiter, wo wir an Land gehen, wenn es die klimatischen Bedingungen erlauben. Das mystische, 1616 entdeckte Kap Hoorn ist ein 425m hoher, fast senkrecht aufragender Fels. Lange Zeit war das Kap für die Segelschiffe ein wichtiger Seeweg vom Atlantischen zum Pazifischen Ozean. Kap Hoorn ist als das Ende der Welt bekannt und wurde im Juni 2005 von der UNESCO zum Biosphärenreservat erklärt.

 

Tag 4: Ushuaia

Ankunft in Ushuaia, der wichtigsten argentinischen Stadt auf Feuerland und der südlichsten Stadt der Welt.
Ausschiffung, je nach Reisedatum, um 08:30 oder 09:30 Uhr

 

Patagonien Entdecker | Ushuaia – Punta Arenas | 4 Nächte | 7 Ausflüge inklusive

Tag 1: Ushuaia

Einchecken der Passagiere von 10:00 bis 17:00 Uhr am Hafen auf der Avenida San Martín 409, Ushuaia.  
Um 18:00 Uhr: Einschiffen auf dem Kreuzfahrtschiff.  
Begrüßungscocktail und Präsentation des Kapitäns und der Crew. Unmittelbar im Anschluss heißt es „Leinen los!” zur Fahrt an den südlichsten Punkt der Erde. Durch die legendäre Magellanstraße und den Beagle-Kanal geht es durch Patagonien und Feuerland: Das große Abenteuer beginnt!

 

Tag 2: Kap Hoorn – Wulaia-Bucht

Wir fahren durch den Murray-Kanal und die Nassau-Bucht bis zum Nationalpark Cabo de Hornos, wo wir an Land gehen, wenn es die klimatischen Verhältnisse erlauben. Das mystische, 1616 entdeckte Kap Hoorn ist ein 425m hoher, fast senkrechter Felsabbruch. Lange Zeit war dies für die Segelschiffe ein wichtiger Seeweg vom Atlantischen zum Pazifischen Ozean. Kap Hoorn ist als das Ende der Welt bekannt und wurde im Juni 2005 von der UNESCO zum Biosphärenreservat erklärt.

Am Nachmittag erreichen wir die Wulaia-Bucht. An dieser historischen Stätte befand sich eine der größten Siedlungen der Yamana-Indianer, die mit Kanus die Küsten befuhren. Charles Darwin ging hier auf seiner Weltreise an Bord der MS Beagle 1833 an Land. Der Ort bietet mit seiner außergewöhnlich schönen Pflanzenwelt und Landschaft ein Naturschauspiel. Wir wandern mitten durch den magellanschen Urwald mit seinen Lenga-, Coihue- und Canelo-Bäumen sowie zahlreichen Farnen und anderen Arten zu einem Aussichtspunkt.

 

Tag 3: Pía-Gletscher – Garibaldi-Gletscher

Das Schiff kreuzt auf dem Hauptarm des Beagle-Kanals und fährt in die Pía-Bucht hinein, wo Sie am gleichnamigen Gletscher an Land gehen. Hier beginnt der Ausflug zu einem Aussichtspunkt, von dem aus man hervorragend die Bergkette beobachten kann, wo der Gletscher entspringt und sich bis ins Meer hinunter schiebt. 

Am Nachmittag fahren wir in den Garibaldi-Fjord an der Südküste des Feuerlandes ein, wo wir bei einer Exkursion den kalten Regenwalt Patagoniens erkunden und durch das Innere des Waldes hinauf bis zum Fuß eines Wasserfalls glazialen Ursprungs wandern. Von hier aus lassen wir uns von dem Blick auf die überwältigende Landschaft gefangen nehmen. Doch auch alle Teilnehmer, die sich entscheiden, an Bord zu bleiben, erleben ein unverwechselbares Naturschauspiel: Unser Kapitän steuert den durch seine Schönheit und Farben bestechenden Garibaldi-Gletscher an, der diesem Fjord seinen Namen verliehen hat. Wir laden Sie dazu ein, von unseren Außendecks aus diese Panoramafahrt zu genießen.

 

Tag 4: Agostini-Sund – Àguila-Glacier – Cóndor-Gletscher

Am Morgen fahren wir durch den Cockburn-Kanal, um in den Agostini- Sund zu gelangen, von wo wir die Gletscher sehen können, die vom Zentrum der Darwin Cordilliere entspringen, und von denen einige bis ins Meer reichen. Während des Vormittags gehen wir in Zodiacs von Bord für einen einfachen Spaziergang rund um eine Lagune, die sich durch das Abschmelzen des Águila Gletscher gebildet hat, bis wir dem Gletscher direkt gegenüber stehen. Am Nachmittag nähern wir uns in Zodiac Booten dem Cóndor Gletscher und erfahren wie Gletscher sich bilden und deren Einfluss auf die schroffe Geographie der Kanäle im Feuerland.

 

Tag 5: Insel Magdalena – Punta Arenas

Früh am Morgen gehen wir – wenn die Wetterverhältnisse es erlauben – auf der Insel Magdalena an Land. Die Insel mitten in der Magellanstraße war einst ein obligatorischer Versorgungshalt für Seefahrer und Entdecker. Hier lebt eine riesige Kolonie von Magellanpinguinen, die wir auf einem Spaziergang zu dem Leuchtturm, der heute den Schiffen den Weg durch die Magellanstraße weist, beobachten können.

Im September und April ankern wir stattdessen vor der Insel Marta, um von Schlauchbooten aus eine Kolonie von südamerikanischen Seelöwen zu sichten. Unser Abenteuer im extremen Süden endet in Punta Arenas wo wir um 11:30 Uhr ausschiffen werden.

*Auf der Magdalena-Insel dürfen keine Fotostative verwendet werden.

 

Auf Darwins Spuren | 8 Nächte | Ushuaia – Ushuaia

Tag 1: Ushuaia

Einchecken der Passagiere von 10:00 bis 17:00 Uhr am Hafen auf der Avenida San Martín 409, Ushuaia. Um 18:00 Uhr: Einschiffen auf dem Kreuzfahrtschiff.  

Begrüßungscocktail und Präsentation des Kapitäns und der Crew. Unmittelbar im Anschluss heißt es „Leinen los!” zur Fahrt an den südlichsten Punkt der Erde. Durch die legendäre Magellanstraße und den Beagle-Kanal geht es durch Patagonien und Feuerland: Das große Abenteuer beginnt!

Tag 2: Kap Hoorn – Wulaia-Bucht

Wir fahren durch den Murray-Kanal und die Nassau-Bucht bis zum Nationalpark Cabo de Hornos, wo wir an Land gehen, wenn es die klimatischen Verhältnisse erlauben. Das mystische, 1616 entdeckte Kap Hoorn ist ein 425m hoher, fast senkrechter Felsabbruch. Lange Zeit war dies für die Segelschiffe ein wichtiger Seeweg vom Atlantischen zum Pazifischen Ozean. Kap Hoorn ist als das Ende der Welt bekannt und wurde im Juni 2005 von der UNESCO zum Biosphärenreservat erklärt.

Am Nachmittag erreichen wir die Wulaia-Bucht. An dieser historischen Stätte befand sich eine der größten Siedlungen der Yamana-Indianer, die mit Kanus die Küsten befuhren. Charles Darwin ging hier auf seiner Weltreise an Bord der MS Beagle 1833 an Land. Der Ort bietet mit seiner außergewöhnlich schönen Pflanzenwelt und Landschaft ein Naturschauspiel. Wir wandern mitten durch den magellanschen Urwald mit seinen Lenga-, Coihue- und Canelo-Bäumen sowie zahlreichen Farnen und anderen Arten zu einem Aussichtspunkt.

 

Tag 3: Pía-Gletscher – Garibaldi-Gletscher

Das Schiff kreuzt auf dem Hauptarm des Beagle-Kanals und fährt in die Pía-Bucht hinein, wo Sie am gleichnamigen Gletscher an Land gehen. Hier beginnt der Ausflug zu einem Aussichtspunkt, von dem aus man hervorragend die Bergkette beobachten kann, wo der Gletscher entspringt und sich bis ins Meer hinunter schiebt. 

Am Nachmittag fahren wir in den Garibaldi-Fjord an der Südküste des Feuerlandes ein, wo wir bei einer Exkursion den kalten Regenwalt Patagoniens erkunden und durch das Innere des Waldes hinauf bis zum Fuß eines Wasserfalls glazialen Ursprungs wandern. Von hier aus lassen wir uns von dem Blick auf die überwältigende Landschaft gefangen nehmen. Doch auch alle Teilnehmer, die sich entscheiden, an Bord zu bleiben, erleben ein unverwechselbares Naturschauspiel: Unser Kapitän steuert den durch seine Schönheit und Farben bestechenden Garibaldi-Gletscher an, der diesem Fjord seinen Namen verliehen hat. Wir laden Sie dazu ein, von unseren Außendecks aus diese Panoramafahrt zu genießen.

 

Tag 4: Agostini-Sund – Águila-Gletscher – Condor-Gletscher

Am Morgen fahren wir durch den Cockburn-Kanal, um in den Agostini- Sund zu gelangen, von wo wir die Gletscher sehen können, die vom Zentrum der Darwin Cordilliere entspringen, und von denen einige bis ins Meer reichen. Während des Vormittags gehen wir in Zodiacs von Bord für einen einfachen Spaziergang rund um eine Lagune, die sich durch das Abschmelzen des Águila Gletscher gebildet hat, bis wir dem Gletscher direkt gegenüber stehen. Am Nachmittag nähern wir uns in Zodiac Booten dem Cóndor Gletscher und erfahren wie Gletscher sich bilden und deren Einfluss auf die schroffe Geographie der Kanäle im Feuerland.

 

Tag 5: Magdalena-Insel – Punta Arenas

rüh am Morgen gehen wir – wenn die Wetterverhältnisse es erlauben – auf der Insel Magdalena an Land. Die Insel mitten in der Magellanstraße war einst ein obligatorischer Versorgungshalt für Seefahrer und Entdecker. Hier lebt eine riesige Kolonie von Magellanpinguinen, die wir auf einem Spaziergang zu dem Leuchtturm, der heute den Schiffen den Weg durch die Magellanstraße weist, beobachten können. Im September und April ankern wir stattdessen vor der Insel Marta, um vom Schlauchboot aus eine Kolonie von südamerikanischen Seelöwen zu sichten. Unser Abenteuer im extremen Süden endet in Punta Arenas wo wir um 11:30 Uhr ausschiffen werden.

*Auf der Magdalena-Insel dürfen keine Fotostative verwendet werden.

 

Tag 6: Ainsworth Bucht – Tucker Inseln

Im Morgengrauen durchfährt das Schiff den Almirantazgo-Sund bis zur Ainsworth-Bucht mit dem Marinelli-Gletscher im Hintergrund. Hier lässt sich hervorragend erkennen, wie schnell das Leben zurückkehrt, nachdem die ewige Eisdecke verschwunden ist. Wir unternehmen eine Wanderung, um einen Biberdamm zu entdecken und den subantarktischen, magellanschen Urwald ringsum zu bewundern. Am Strand lässt sich eine Kolonie von Seeelefanten beobachten.  

Zurück auf dem Schiff, gelangen wir nach dem Mittagessen zu den Tucker Inseln, wo wir von Schlauchbooten aus Kolonien von Magellanpinguinen (Diese Pinguine kommen nur auf der Südhalbkugel vor) und Kormorane beobachten können. Im September und April wird dieser Ausflug durch einen Besuch der Brookes-Bucht ersetzt, wo wir an Land gehen und in der Nähe des gleichnamigen Gletschers eine Wanderung unternehmen.

 

Tag 7: Pía-Gletscher – Alle der Gletscher 

Das Schiff kreuzt auf dem Hauptarm des Beagle-Kanals und fährt in die Pía-Bucht hinein, wo Sie am gleichnamigen Gletscher an Land gehen. Hier beginnt der Ausflug zu einem Aussichtspunkt, von dem aus man hervorragend die Bergkette beobachten kann, in der der Gletscher entspringt und sich bis ins Meer hinunter schiebt. Nach dieser unvergesslichen Erfahrung wird die Fahrt durch den Nordwestarm des Beagle-Kanals fortgesetzt, um die majestätische „Allee der Gletscher” zu bewundern.

 

Tag 8: Kap Hoorn – Wulaia-Bucht

Wir fahren durch den Murray-Kanal und gehen dann in der Wulaia-Bucht an Land. An dieser historischen Stätte befand sich eine der größten Siedlungen der Yamana-Indianer, die mit Kanus die Küsten befuhren. Charles Darwin ging hier auf seiner Weltreise an Bord der MS Beagle 1833 an Land. Vor unseren Augen spielt sich an diesem Ort aufgrund der Schönheit seiner Vegetation und Geografie ein beeindruckendes Naturschauspiel ab. Wir wandern durch den magellanschen Urwald mit seinen Lenga-, Coihue- und Canelo-Bäumen sowie zahlreichen Farnen und anderen Arten zu einem Aussichtspunkt.Am Nachmittag fahren wir durch die Nassau-Bucht Richtung Süden bis zum Nationalpark Cabo de Hornos weiter, wo wir an Land gehen, wenn es die klimatischen Bedingungen erlauben.Das mystische, 1616 entdeckte Kap Hoorn ist ein 425m hoher, fast senkrechter Felsabbruch. Lange Zeit war dies für die Segelschiffe ein wichtiger Seeweg vom Atlantischen zum Pazifischen Ozean. Kap Hoorn ist als das Ende der Welt bekannt und wurde im Juni 2005 von der UNESCO zum Biosphärenreservat erklärt.

 

Tag 9: Ushuaia

 Ankunft in Ushuaia, der wichtigsten argentinischen Stadt auf Feuerland und der Südlichsten der Welt.

 Ausschiffung, je nach Reisedatum, um 08:30 oder 09:30 Uhr .

 

 

Auf den Spuren Darwins | 8 Nächte | von Punta Arenas nach Punta Arenas

Tag 1: Punta Arenas

Check-in zwischen 13.00 und 17.00 Uhr in Av. Costanera del Estrecho 1398 (Hafen „Puerto Prat“), Punta Arenas.

Um 18:00 Uhr beginnt die Einschiffung auf dem Kreuzschiff. Die Besatzung – an der Spitze der Kapitän – begrüßen Sie an Bord. Welcome Cocktail mit Ihren Mitreisenden. Anschließend legt das Schiff mit Kurs zum Ende der Welt ab. Durch die mythische Magellanstraße und den Beagle-Kanal, navigieren wir entlang Patagoniens und dem Feuerland. Das große Abenteuer beginnt.

 

Tag 2: Ainsworth-Bucht – Tucker Inseln

Im Morgengrauen durchfährt das Schiff den Almirantazgo-Sund bis zur Ainsworth-Bucht mit dem Marinelli-Gletscher im Hintergrund. Hier lässt sich hervorragend erkennen, wie schnell das Leben zurückkehrt, nachdem die ewige Eisdecke verschwunden ist. Wir unternehmen eine Wanderung, um einen Biberdamm zu entdecken und den subantarktischen, magellanschen Urwald ringsum zu bewundern. Am Strand lässt sich eine Kolonie von Seeelefanten beobachten.  

Zurück auf dem Schiff, gelangen wir nach dem Mittagessen zu den Tucker Inseln, wo wir von Schlauchbooten aus Kolonien von Magellanpinguinen (Diese Pinguine kommen nur auf der Südhalbkugel vor) und Kormorane beobachten können. Im September und April wird dieser Ausflug durch einen Besuch der Brookes-Bucht ersetzt, wo wir an Land gehen und in der Nähe des gleichnamigen Gletschers eine Wanderung unternehmen

 

Tag 3: Pía-Gletscher – Allee der Gletscher

Das Schiff kreuzt auf dem Hauptarm des Beagle-Kanals und fährt in die Pía-Bucht hinein, wo Sie am gleichnamigen Gletscher an Land gehen. Hier beginnt der Ausflug zu einem Aussichtspunkt, von dem aus man hervorragend die Bergkette beobachten kann, in der der Gletscher entspringt und sich bis ins Meer hinunter schiebt. Nach dieser unvergesslichen Erfahrung wird die Fahrt durch den Nordwestarm des Beagle-Kanals fortgesetzt, um die majestätische „Allee der Gletscher” zu bewundern.

 

Tag 4: Kap Hoorn – Wulaia-Bucht

Wir fahren durch den Murray-Kanal und gehen dann in der Wulaia-Bucht an Land. An dieser historischen Stätte befand sich eine der größten Siedlungen der Yamana-Indianer, die mit Kanus die Küsten befuhren. Charles Darwin ging hier auf seiner Weltreise an Bord der MS Beagle 1833 an Land. Vor unseren Augen spielt sich an diesem Ort aufgrund der Schönheit seiner Vegetation und Geografie ein beeindruckendes Naturschauspiel ab. Wir wandern durch den magellanschen Urwald mit seinen Lenga-, Coihue- und Canelo-Bäumen sowie zahlreichen Farnen und anderen Arten zu einem Aussichtspunkt. Am Nachmittag fahren wir durch die Nassau-Bucht Richtung Süden bis zum Nationalpark Cabo de Hornos weiter, wo wir an Land gehen, wenn es die klimatischen Bedingungen erlauben. Das mystische, 1616 entdeckte Kap Hoorn ist ein 425m hoher, fast senkrechter Felsabbruch. Lange Zeit war dies für die Segelschiffe ein wichtiger Seeweg vom Atlantischen zum Pazifischen Ozean. Kap Hoorn ist als das Ende der Welt bekannt und wurde im Juni 2005 von der UNESCO zum Biosphärenreservat erklärt.

 

Tag 5: Ushuaia

Ankunft in Ushuaia, der wichtigsten argentinischen Stadt auf Feuerland und der südlichsten der Welt. Um 8.00 Uhr gehen Sie von Bord und betreten die südlichste Stadt der Welt.

Einschiffung auf dem Kreuzfahrtschiff um 17:30. Die Besatzung – an der Spitze der Kapitän – begrüßen Sie an Bord. Welcome Cocktail mit Ihren Mitreisenden. Anschließend legt das Schiff mit Kurs zum Ende der Welt ab. Durch die mythische Magellanstraße und den Beagle-Kanal, navigieren wir entlang Patagoniens und dem Feuerland. Das große Abenteuer beginnt.

 

Tag 6: Kap Hoorn – Wulaia-Bucht

Wir fahren durch den Murray-Kanal und die Nassau-Bucht bis zum Nationalpark Cabo de Hornos, wo wir an Land gehen, wenn es die klimatischen Verhältnisse erlauben. Das mystische, 1616 entdeckte Kap Hoorn ist ein 425m hoher, fast senkrechter Felsabbruch. Lange Zeit war dies für die Segelschiffe ein wichtiger Seeweg vom Atlantischen zum Pazifischen Ozean. Kap Hoorn ist als das Ende der Welt bekannt und wurde im Juni 2005 von der UNESCO zum Biosphärenreservat erklärt.

Am Nachmittag erreichen wir die Wulaia-Bucht. An dieser historischen Stätte befand sich eine der größten Siedlungen der Yamana-Indianer, die mit Kanus die Küsten befuhren. Charles Darwin ging hier auf seiner Weltreise an Bord der MS Beagle 1833 an Land. Der Ort bietet mit seiner außergewöhnlich schönen Pflanzenwelt und Landschaft ein Naturschauspiel. Wir wandern mitten durch den magellanschen Urwald mit seinen Lenga-, Coihue- und Canelo-Bäumen sowie zahlreichen Farnen und anderen Arten zu einem Aussichtspunkt.

 

Tag 7: Pía-Gletscher – Garibaldi-Gletscher

Das Schiff kreuzt auf dem Hauptarm des Beagle-Kanals und fährt in die Pía-Bucht hinein, wo Sie am gleichnamigen Gletscher an Land gehen. Hier beginnt der Ausflug zu einem Aussichtspunkt, von dem aus man hervorragend die Bergkette beobachten kann, wo der Gletscher entspringt und sich bis ins Meer hinunter schiebt. 

Am Nachmittag fahren wir in den Garibaldi-Fjord an der Südküste des Feuerlandes ein, wo wir bei einer Exkursion den kalten Regenwalt Patagoniens erkunden und durch das Innere des Waldes hinauf bis zum Fuß eines Wasserfalls glazialen Ursprungs wandern. Von hier aus lassen wir uns von dem Blick auf die überwältigende Landschaft gefangen nehmen. Doch auch alle Teilnehmer, die sich entscheiden, an Bord zu bleiben, erleben ein unverwechselbares Naturschauspiel: Unser Kapitän steuert den durch seine Schönheit und Farben bestechenden Garibaldi-Gletscher an, der diesem Fjord seinen Namen verliehen hat. Wir laden Sie dazu ein, von unseren Außendecks aus diese Panoramafahrt zu genießen.

 

Tag 8: Agostini-Sund – Àguila-Glacier – Cóndor-Gletscher

Am Morgen fahren wir durch den Cockburn-Kanal, um in den Agostini- Sund zu gelangen, von wo wir die Gletscher sehen können, die vom Zentrum der Darwin Cordilliere entspringen, und von denen einige bis ins Meer reichen. Während des Vormittags gehen wir in Zodiacs von Bord für einen einfachen Spaziergang rund um eine Lagune, die sich durch das Abschmelzen des Águila Gletscher gebildet hat, bis wir dem Gletscher direkt gegenüber stehen. Am Nachmittag nähern wir uns in Zodiac Booten dem Cóndor Gletscher und erfahren wie Gletscher sich bilden und deren Einfluss auf die schroffe Geographie der Kanäle im Feuerland.

 

Tag 9: Insel Magdalena – Punta Arenas

Früh am Morgen gehen wir – wenn die Wetterverhältnisse es erlauben – auf der Insel Magdalena an Land. Die Insel mitten in der Magellanstraße war einst ein obligatorischer Versorgungshalt für Seefahrer und Entdecker. Hier lebt eine riesige Kolonie von Magellanpinguinen, die wir auf einem Spaziergang zu dem Leuchtturm, der heute den Schiffen den Weg durch die Magellanstraße weist, beobachten können.

Im September und April ankern wir stattdessen vor der Insel Marta, um vom Schlauchboot aus eine Kolonie von südamerikanischen Seelöwen zu sichten. Unser

 Abenteuer im extremen Süden endet in Punta Arenas wo wir um 11:30 Uhr ausschiffen werden.

*Auf der Magdalena-Insel dürfen keine Fotostative verwendet werden.

Reisetermine mit der Stella Australis und Ventus Australis
Die Reisen beginnen Ende September und enden Ende März. Alle 4 – 8 Tage ist ein Zustieg in Ushuaia oder Punta Arenas möglich.
 
Die Preise sind „Ab“-Preise und beziehen sich auf ein limitiertes Kontingent:
 
Australis-Preisliste-2019-2020

Australis-Preisliste-2019-2020

 
 
Australis-Saisonzeiten

Australis-Saisonzeiten

 

 

Einzelkabinen sind mit 50%igem Aufschlag in allen Kategorien möglich.

Im Preis inklusive:

  • Frühstück, Mittag-und Abendessen inkl. Getränke
  • Offene Bar
  • Tägliche Landausflüge, je nach dem für das Schiff vorgesehenen Reiseprogramms
  • Whisky und heiße Schokolade während der Ausflüge
  • Alle Aktivitäten an Bord
  • Hafengebühren
  • Einreisegebühren
  • Eintrittsgebühren zu Nationalparks

Die Gebühren können jederzeit von den Behörden in Punta Arenas und Ushuaia geändert werden. Wir werden in dem unwahrscheinlichen Fall die Gebühren nachberechnen.

 

Reiseservice:

  • Gern organisieren wir für Sie Vor- und Nachprogramme in Chile und/oder Argentinien für Sie, z.B. Städtereise Buenos Aires oder Santiago de Chile, Ausflüge in den Nationalpark Tierra del Fuego bei Ushuaia, Wander- und Trekkingtouren auf Feuerland und Besuch des berühmten kalbenden Gletschers Perito Moreno.

 

Die Reise ist nicht barrierefrei.

 

Stella Australis & Ventus Australis:

Stella Australis und Ventus Australis

Stella Australis und Ventus Australis

 

 

 

Diese Reise buchen

Individuelles Reiseangebot & weitere Informationen

Die Fjorde Feuerlands

4 Tage/5 Nächte von Punta Arenas nach Ushuaia

Auf Darwins Spuren

8 Tage/9 Nächte ab/bis Punta Arenas

Patagonien Entdecker

4 Tage/5 Nächte von Ushuaia nach Punta Arena

Auf Darwins Spuren

8 Tage/9 Nächte ab/bis Ushuaia

 

Gut zu wissen

Anreise: Wir unterbreiten Ihnen ein individuelles Angebot inkl. Flugan- und -abreise.

Vor- und Nachprogramm: Dehnen Sie Ihre Reise noch ein wenig aus. Der Perito Moreno, Buenos Aires & Santiago de Chile, Puerto Montt und die Pampa warten auf Sie! Wir planen alles von A – Z für Sie.

Einzelreisende aufgepasst: Einzelreisende zahlen einen Aufschlag von 50% in jeder Kategorie für eine Einzelbelegung.

Route: Die Route kann je nach Wetterverhältnissen geändert werden.

Einreisebestimmungen: Für deutsche Staatsbürger reicht ein Reisepass (der über die Rückreise hinaus noch 6 Monate gültig ist) für die Einreise nach Argentinien und Chile.

Versicherung: Der Abschluss einer Auslandskrankenversicherung mit Krankenrücktransport muss nachgewiesen werden. Dazu erhalten Sie von uns ein Angebot.

Die Reise ist für mobil eingeschränkte Menschen nicht zu empfehlen.

Schauen Sie sich die Videos zur Reise durch die chilenischen Fjorde an:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Weitere Reisen durch Patagonien

Australis - Zodiac-Anlandung Gletscher

Patagonien: Atemberaubende Kreuzfahrt durch die Gebirgswelt Feuerlands und die chilenischen Fjorde

Patagonien: Atemberaubende Kreuzfahrt und Schiffs-Expedition durch die Gletscher- und Gebirgswelt Feuerlands und der chilenischen Fjorde 4 oder 8 Nächte Schiffs-Expedition ...
Weiterlesen …
Patagonia wild & free: Auf den Traumstraßen Südamerikas von Nord nach Süd

Patagonia wild & free: Auf den Traumstraßen Südamerikas von Nord nach Süd

Patagonia wild & free: Mit dem Mietwagen auf den Panoramastraßen Carretera Austral (Chile) und der Ruta 40 (Argentinien) zu den ...
Weiterlesen …
Puna-Experience in Salta

Puna Experience: spektakuläre Hochwüste und der größte Salzsee der Welt

Privatreise für 2 Personen mit persönlichem Guide / Fahrer  7 Tage / 8 Nächte ab / bis Salta Die spektakuläre ...
Weiterlesen …
Der Perito Moreno Gletscher in Patagonien

Südpatagonien | Mit dem Mietwagen zu den entlegendsten Wanderrouten und Gletschern der Welt

Südpatagonien: Trekking zu Gletschern & Vulkanen10 Tage / 9 Nächte - Mietwagen-Rundreise ab / bis El Calafate  Für Liebhaber von ...
Weiterlesen …
Südsee-Island-Hopping

Island-Hopping Südsee mit Osterinsel

Französisch-Polynesien und Osterinsel Privatreise Osterinsel - Tahiti - Moorea - Bora Bora 10 Tage / 9 Nächte ab Osterinsel / ...
Weiterlesen …
Moai auf der Osterinsel

Osterinsel privat und intensiv mit Familienanschluss

Moai, Traditionen & Vulkane Privatreise Osterinsel - Tahiti - Moorea - Bora Bora6 Tage / 5 Nächte ab / bis ...
Weiterlesen …
#inventiaPioneers: Become A Part of the Bliss

#inventiaPioneers: Become A Part of the Bliss

#inventiaPioneers Kleingruppenreisen mit inventia-Begleitung ab 2020 Im Moment befinde ich mich noch in der Detailplanung der Reisen für meine #inventiaPioneers ...
Weiterlesen …
Vulkan Osorno in Puerto Montt - Nordpatagonien

Nordpatagonien: Mit dem Mietwagen zu schneebedeckten Vulkanen, tiefblauen Flüssen und bezaubernden Seen

Zauberhaftes Nordpatagonien: Entlegene Gletscher und Wanderrouten 8 Tage / 9 Nächte Selbstfahrer-Rundreise ab / bis Puerto Montt Das nördliche Patagonien ...
Weiterlesen …
Ungeahntes Patagonien: Unendliche Weiten und glasklare Seen

Ungeahntes Patagonien: Unendliche Weiten und glasklare Seen

Patagonien: Mit dem Mietwagen zu den entlegendsten Wanderrouten 7 Tage / 6 Nächte Mietwagen-Rundreise ab / bis Balmaceda Diese Reise ...
Weiterlesen …

Artikel aus dem inventia Reisemagazin

Berggorilla-Trekking in Ruanda: Auge in Auge mit den sanften Riesen

Berggorilla-Trekking in Ruanda: Auge in Auge mit den sanften Riesen

Ruanda | Kleines Land mit großen Tieren Ruanda ist unter dem Radar: Wer zum Gorilla-Trekking nach Afrika reist, besucht die ...
Weiterlesen …
Kofferanhänger inventia

Das Warten hat ein Ende: Es gibt wieder Kofferanhänger!

Liebe Stammkunden,geben Sie es zu: Sie waren ein wenig enttäuscht, als mit den Reiseunterlagen zu Ihrer letzten Reise keine inventia ...
Weiterlesen …
Star Clipper & Star Flyer Großsegler

Neues Reiseziel: Mit Star Clippers ins Sultanat Brunei

Die Segelyacht SY Star Clipper nimmt im Mai und Oktober 2019 insgesamt viermal Kurs auf das 400.000 Einwohner große Sultanat ...
Weiterlesen …
Aranui 5 - Mit dem Passagierfrachter durch die Südsee zu den Marquesas

Aranui 5: Mit dem Passagierfrachter durch die Südsee

Seit jeher träumen wir von der Südsee. Von schneeweißen Stränden, türkisfarbenem Meer, wiegenden Palmen, exotisch-entspannten Menschen, frischen Früchten und einem paradiesischen ...
Weiterlesen …
Ein Herz für Alleinreisende

Ein Herz für Alleinreisende: Reisen ohne Zuschläge

Kein Einzelkabinenzuschlag. Nicht nur für Alleinreisende! Auch wenn sich dieser Artikel ausschließlich an Alleinreisende richtet, können alle Reisen selbstverständlich auch ...
Weiterlesen …
Aurora Mountain Lodge im Sonnenaufgang

Work Case: Gewinnerreise nach Schwedisch-Lappland

Was viele meiner Kunden, Interessenten und Leser gar nicht wissen, ist, dass ich mit inventia auch Services für Firmen anbiete ...
Weiterlesen …
Insolvenz bei Air Berlin

Air Berlin stellt endlich Insolvenzantrag

Air Berlin, die zweitgrößte Fluggesellschaft Deutschlands stellt Insolvenzantrag. Die wohl größte Geldvernichtungsmaschine Deutschlands (neben dem BER) hat heute beim Amtsgericht ...
Weiterlesen …
Heiraten in der Antarktis

Heiraten in der Antarktis

Heiraten in der Antarktis!   Man muss nicht Expeditionsleiter in der Antarktis sein, um hier zu heiraten. Aber es hilft ...
Weiterlesen …
Keine Kompromisse auf Reisen: Susanne weiß, was sie will.

Keine Kompromisse auf Reisen: Susanne weiß, was sie will.

Im Januar traf ich beim Einkaufen Susanne, die seit vielen Jahren den Urlaub mit der Familie, die Shopping-Trips mit ihren ...
Weiterlesen …
Mit dem stärksten Eisbrecher der Welt zum Nordpol

Nordpol-Expedition: Neue Termine für 2018 online!

Die Nordpol-Saison 2017 neigt sich dem Ende zu. Bis Anfang August werden die einzigartigen Expeditionsreisen zum Nordpol auf dem stärksten ...
Weiterlesen …
New York von oben erleben - Das perfekte Geschenk.

New York von oben erleben – Das perfekte Geschenk.

Eine meiner besten Freundinnen wird 50! Ich freue mich schon irre auf die Party in einer tollen Hamburger Location, denn ...
Weiterlesen …
Sansibar. Trauminsel in Ostafrika

Sansibar. Exotische Trauminsel in Ostafrika.

"Ich soll nach SYLT??" So oder so ähnlich erlebe ich Reaktionen von Kunden, wenn ich beim Brainstorming zum nächsten Beachurlaub ...
Weiterlesen …
3 Fine-Tuning-Tipps für die perfekte Strandfigur_DanielaSchumacher

3 Fine-Tuning-Tipps für die perfekte Strandfigur

Der Sommer ist da! Genau so wie Weihnachten kommt er jedes Jahr plötzlich und unerwartet.  Letzte Woche war ich mit ...
Weiterlesen …
Konzert in der Elbphilharmonie - Städtereise Hamburg

Konzert in der Elbphilharmonie – Städtereise Hamburg

Foto: (c) 170429_west_eastern_divan_orchestra_foto_daniel_dittus2 Jetzt heißt es schnell sein! Die Elbphilharmonie ist auf Monate, wenn nicht Jahre, ausgebucht. Wann immer ich ...
Weiterlesen …
Reisegeschenkgutschein als Flaschenpost

Eine Flaschenpost zu Muttertag.

Nur noch 10 Tage bis Muttertag. Und jedes Jahr dieselbe Frage: "Was schenke ich der besten aller Besten an ihrem ...
Weiterlesen …