Reisen Sie mit Google Streetview durch die Antarktis – und das ganz bequem von Ihrem heimischen Sofa aus. Wir haben einige Streetview-Punkte in der Antarktis zusammengestellt. Viel Spaß damit!

In ihrem fortwährenden Bestreben, die Welt zu kartografieren, hat das Team von Google Street View bereits über 8 Mio km der Welt, auf 7 Kontinenten und in mehr als 50 Ländern dokumentiert.

Daneben hat sich Google Street View auch abseits der ausgetretenen Pfade gewagt, um einzigartige Orte weltweit online zugänglich zu machen. So z.B. Die Galapagos-Inseln, der Grand Canyon, unter Wasser Aufnahmen in Ozeanen und sogar im Louvre und anderen berühmten Museen der Welt.

Das Street View-Team besuchte ebenfalls die Antarktis. Ca. 98% der Antarktis sind mit Eis bedeckt. Das Google Team besuchte berühmte Sehenswürdigkeiten wie den Südpol, die Hütte des berühmten Antarktis-Forschers Robert Falcon Scott und natürlich Pinguinkolonien!

 

_____________________

 

 

Der zeremonielle Südpol

Nicht weit vom geographischen Südpol entfernt befindet sich der zeremonielle Südpol, der vor dem Gebäude der Höhenstation liegt. Er besteht aus einer metallischen, verspiegelten Kugel auf einem Sockel. In einem Halbkreis um die Markierung herum sind die Flaggen der 12 ursprünglichen Unterzeichnerstaaten des Antarktisvertrags zu sehen – eine Hommage an den Schutz der Umwelt in der Antarktis und die Hingabe an die wissenschaftliche Forschung.

Pinguin-Kolonie bei Cape Royd

Achtung: Jetzt wird’s süüüüüßßßßß! Besuchen Sie eine Pinguinkolonie bei Cape Royd und genießen Sie die unedliche Weite der Antarktis.

Die Hütte von Robert Falcon Scott

Wer sich mit der Antarktis beschäftigt, wird um den Wettstreit von Scott und Amundsen nicht herumkommen. Scott’s Hütte kann nun virtuell mit Google Streetview besichtigt werden. Die Hütte befindet sich an der Nordküste von Cape Evans auf Ross Island in der Antarktis. Es wurde 1911 von der britischen Antarktis-Expedition von 1910-1913 (auch als Terra Nova-Expedition bekannt) unter der Leitung von Robert Falcon Scott errichtet.

Im Winter 1911 lebten 25 Männer aus Scott’s Expedition in der Hütte. Von hier aus begaben sich Scott und seine Männer auf den letztlich tödlichen Trek zum Südpol. Obwohl sie seit 1917 leersteht, sind die Hütte und ihr Inhalt heute aufgrund der durchweg unterkühlten Bedingungen bemerkenswert gut erhalten.

Die Hütte von Ernest Shackleton

Ernest Shackleton war ein irischer Antarktisforscher, der drei britische Expeditionen in die Antarktis leitete. Er war eine der Hauptfiguren der Periode, die als das heroische Zeitalter der Antarktisforschung bekannt ist.  Shackleton fuhr 1908 in den McMurdo Sound, nachdem es ihm nicht gelungen war, auf King Edward VII Land anzulanden. Hier beschloss er, eine Hütte am Cape Royds zu bauen, einer kleinen Landzunge dreiundzwanzig Meilen nördlich von Hut Point, wo Scott während der Discovery Expedition geblieben war. Die gesamte Expeditionsgruppe lebte im Winter 1908 in dieser Hütte.  Bevor die gesamte Expedition aufbrach, wurde die Hütte in Ordnung gebracht. An einer auffälligen Stelle im Inneren wurde ein Brief angebracht, in dem es hieß, dass es genügend Vorräte und Ausrüstung für fünfzehn Mann für ein Jahr gab. Der Brief endete mit einer Aufforderung an alle nachfolgenden Parteien, die Vorräte und die Hütte wie gewünscht zu nutzen. Die Hütte wurde dann verschlossen und der Schlüssel an einer auffälligen Stelle an die Tür genagelt. 2006 wurden u.a. fünf Kisten mit Whisky unter der Hütte vergraben gefunden.

Zügelpinguine auf Half Moon Island

Half Moon Island in der Antarktis  auf den Südshetlandinseln ist eine 420 Hektar große halbmondförmige Insel, auf der eine große Ansammlung von Zügelpinguinen lebt.

Südpol Teleskop

Das Südpolteleskop (SPT) ist ein Teleskop mit einem Durchmesser von 10 Metern, welches sich auf der Amundsen-Scott-Südpolstation in der Antarktis befindet. Das Teleskop ist für Beobachtungen im Mikrowellen-, Millimeterwellen- und Submillimeterwellenbereich des elektromagnetischen Spektrums ausgelegt. Werfen Sie einen Blick in die Station.

Auf einem Zodiac in der Antarktis

Das besondere Highlight auf einer Antarktis-Expedition sind zweifelsohne die Ausfahrten mit einem Zodiac. So kommen Sie der einzigartigen Natur des Weißen Kontinents ein Stück näher und können Anlanden, wo sonst kaum jemand hinkommt. Sehen Sie hier, wie es ist in einem Zodiac zu sitzen.

Fotos:
Erstes Foto: Wayne/Adobe Stock
Zeremonieller Südpol: Mike/Adobe Stock
Cape Royds: melissa2760/Pixabay
Scotts Hütte: Eli Duke/Flickr
Shackletons Hütte: Bryan Kiechle/Flickr
Zügelpinguine auf Half Moon Island: Klaas Köhne
Südpol Teleskop: Bryan Kiechle/Flickr
Zodiac: John Bozinov/Poseidon Expeditions

Bleiben wir in Kontakt?

Reiseartikel von meinem Blog